8 Stunden von Estoril/P:Freies TrainingDrei deutsche Teams am Start

Estoril/P (abs) – Drei der 37 Teams, die beim zweiten Lauf zur Motorrad-Langstrecken-Weltmeisterschaft in Estoril/Portugal an diesem Wochenende antreten, kommen aus Deutschland – und mischen nach dem ersten Trainingstag unter den ersten 20 mit. Am schnellsten war im Freitags-Training das Motorrad Action Team (Gerhard Lindner/D, Markus Barth/D, Fernando Cristobal/E, Suzuki GSX-R 750), die in der Superbike-Klasse starten und mit einer Zeit von 1'48.492 Minuten Platz acht belegten. Auf Rang 14 folgt mit 1'50.123 die Mannschaft von Schäfer Motorsport (Martin Blug/D, Markus Arndt/D, Ralf Leh/D, Suzuki GSX-R 750), ebenfalls ein Superbike-Team. In der Stocksport-Kategorie startet das Team PS-Ebert-Heuchemer (Achim Trappehl/D, Alexander Palmer/D, Frank Heidger/D, Yamaha YZF-R1), das mit 1'51.112 Rang 19 erreichte.
Gesamtschnellster war am Freitag nicht unerwartet das einzige echte Werksteam, das nach Estoril anreiste: die Suzuki-Frankreich-Truppe (Jean-Michel Bayle/F, Christian Lavieille/F, Arnaud van den Bossche/F, Suzuki GSX-R 750) setzte 1'46.166 als Bestzeit fest. Auf den Plätzen zwei bis vier: Christophe Guyot/F, Nicolas Dussauge/F, Sébastien Scarnato/F (Kawasaki ZX-7RR, 1'46.634), Stéphane Coutelle/F, Christian Haquin/F, Olivier Ulman/F (Kawasaki ZX-7RR, 1'47.943) und Herbert Graf/CH, Marcel Kellenberger/CH, Anton Heiler/D (Kawasaki ZX-7RR, 1'48.024) – allesamt Superbike-Teams. Schnellste Stocksport-Mannschaft waren Ludovic Holon/F, Frédéric Moreira/F, Gwen Giabbani/F (Kawasaki ZX-9R, 1'48.223), das Team der Police Nationale Francaise.
Am heutigen Samstag finden zwei gezeitete Qualifikationstrainings statt, die um 16:30 Ortszeit (17:30 MESZ) beendet sein sollen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote