Motorradtraining/Instruktoren-Tipps (Teil 14) Kurvenstile

Foto: Künstle
Auf einer kleinen Kreisbahn können wir nicht nur den Lenkimpuls (Tipp 13) intensiv üben, sondern auch ein wenig mit der Sitzposition experimentieren. Grundsätzlich unterscheiden wir drei Stile: Legen, Drücken und Hanging-off.Beim Legen haben Motorrad und Fahrer die gleiche Schräglage. Das Innenknie ist leicht nach vorn geschoben, aber am Tank, die Hände liegen locker auf und der Blick geht weit voraus.
Anzeige
Foto: Brodbeck
Diese klassische Position sollte auf der Straße auch die bevorzugte sein. Beim Drücken bleiben wir aufrecht und drücken das Motorrad in Schräglage. Dieser Stil eignet sich für schnelle Spur- oder Schräglagenwechsel, für enge Wendemanöver oder in Kehren. Beim Hanging-off hängt der Fahrer auf der Kurveninnenseite neben dem Motorrad. Das entsprechende Knie wird abgespreizt und kann mit der Fahrbahn in Kontakt kommen. Schneller fährt man dadurch jedoch nicht. Auch verschlechtern sich der Überblick, die Reaktionsmöglichkeiten und die Bindung zwischen Fahrer und Motorrad. Dem Rennfahrer gibt diese Position allerdings mehr Aufschluss über die Schräglage und verringert diese auch gleichzeitig. Somit kann er früher und stärker ans Gas. Im Straßenverkehr ist das nicht notwendig, und deswegen sind wir mit Legen am souveränsten und sichersten unterwegs.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote