Motorradtraining/Instruktoren-Tipps (Teil 5) Kraft mal Hebelarm

Foto: Gargolov
Wussten Sie, dass es Länder gibt, in denen das Aufheben eines liegenden Motorrads zur Führerscheinprüfung gehört? Sicherlich sind viele froh, dass es bei uns nicht so ist. Aber was ist, wenn’s nun doch mal passiert? Verzweifeln? Anzünden? Nein! Einfach aufheben.

Anzeige
Foto: Gargolov
Und da Übung nie schadet: Gang rein, wenn möglich Benzinhahn zu und das Motorrad auf einen weichen Untergrund sanft hinlegen. Jetzt den Lenker leicht anheben und das untere Lenkerende vom Tank weg ganz einschlagen. Wenn wir nun mit beiden Händen am äußersten Ende greifen (siehe Bild), haben wir den größtmöglichen Hebelarm. Und dann kommt die Kraft ins Spiel. Aber bitte aus den Beinen, nicht aus dem Rücken! Befindet sich der Tank erst mal auf Hüfthöhe, ist das Spiel gewonnen. Zum Verschnaufen kann die Hüfte als „Mittestation“ genutzt werden. Der Rest ist fast ein Kinderspiel. Nur oben raus nicht übertreiben, sonst bietet sich vielleicht unfreiwillig die andere Seite zum Üben an.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote