Anzeige: Dainese D-air® Racing Auf der Rennstrecke perfekt geschützt

Speziell für die Rennstrecke entwickelt, begann mit D-air® Racing eine neue Ära in punkto Sicherheit. Was vor 16 Jahren als Vision begann trägt seit fast einer Dekade maßgeblich zum Schutz auf der Rennstrecke bei.

Foto: Dainese

Jeder der sich im Motorrad-Segment bewegt kennt sie, die Marke mit dem unverkennbaren Logo. Kein Wunder, schließlich setzt sich Dainese wie kein anderer für die Sicherheit im Motorradsport ein – und das bereits seit 1972. Stetige Innovationen und die enge Zusammenarbeit zwischen D-Tec, der Dainese Forschungs- & Entwicklungszentrum, und Motorsportgrößen wie Giacomo Agostini oder Valentino Rossi sind es, welche die legendäre italienische Brand zu einem der führenden Hersteller in diesem Bereich machen. Touring, Enduro, Moto-Cross, Straße oder auf der Rennstrecke – welcher Disziplin man auch frönen mag, mit einer großen Vielfalt an Produkten, abgestimmt auf die jeweiligen Ansprüche, ist man mit Dainese stets optimal geschützt.

Anzeige
Foto: Dainese

Speziell für die Rennstrecke entwickelt, begann mit D-air® Racing eine neue Ära in punkto Sicherheit. Was vor 16 Jahren als Vision begann trägt seit fast einer Dekade maßgeblich zum Schutz auf der Rennstrecke bei. 2007 war nämlich das erste Mal, dass D-air ® Racing, während des Grand Prix in Valencia, im vollständig aktiven Modus eingeführt wurde und in ein gewaltiges Medienecho mündete als Simone Grotzky während des offiziellen Trainings ausrutschte und zum ersten Mal D-air® Racing während einer offiziellen Veranstaltung auslöste. Nur zwei Jahre danach war Dainese mit seinem System in allen Klassen des Grand Prix in Deutschland vertreten und erhielt 2010 nach mehr als 800 Einzel-Tests von der renommiertesten europäischen Prüfbehörde TÜV SÜD seine Zertifikation und ist seit 14. März 2011 für die Öffentlichkeit erhältlich.


Anzeige

Das intelligente Airbag-System D-air® kann bei schweren Stürzen in weniger als 15 Milli-sekunden intervenieren, schützt Schulter und Schlüsselbein und verringert den Neigungswinkel und die Oszillation des Kopfes während des Wegrollens. Sensoren überwachen hierzu über 800mal pro Sekunde die Dynamik des Fahrers und bewerten diese kontinuierlich anhand eines raffinierten Algorithmus. Tritt eine Auslösesituation aufgrund eines Low- oder Highsiders ein, entfaltet sich das im aerodynamischen Buckel untergebrachte D-air® Racing-System innerhalb von 30 Millisekunden und ist somit das reaktivste System am Markt.

Dank seines intelligenten Algorithmus kann D-air® Racing die Schwere eines Sturzes einschätzen. Das System aktiviert sich nur dann, wenn es nötig ist. So löst es weder bei Stürzen mit einer Geschwindigkeit unter 50 km/h aus, noch in Situationen, deren Dynamik den zusätzlichen Schutz des Airbags nicht erfordern. Zudem verfügt es über ein eingebautes Telemetrie-System welches ein Aufzeichnen der Fahrerperformance ermöglicht.


Angeboten werden zwei Versionen, das Spitzenmodell D-air® Racing Mugello, welches aus High-End Känguruleder maßgefertigt wird, und das Einsteigermodell D-air® Racing Misano aus hochwertigem Rindsleder und in Standardgrößen.
Beide bieten dank bi-elastischem S1 Gewebe und herausnehmbarem Nanofeel® Innenfutter mit Silberionen kombiniert mit mikroelastischen Einsätzen einen unvergleichlichen Komfort und Fit. Das Belüftungssystem sowie das perforierte Leder gewährleisten selbst an heißesten Tagen eine perfekte Temperaturregulierung. Im Zusammenspiel mit dem Airbag-System verhelfen Schulter- und Knieprotektoren mit Aluminiumeinsätzen sowie Titaneinsätze an Ellenbogen gemeinsam mit den Pro-Shape Softprojektoren an der Hüfte zu bestmöglichen Schutz. Ob also Profi oder Amateur, mit D-air® Racing ist jeder auf der Rennstrecke bestens geschützt.

> Weitere Informationen zu Dainese D-air®

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote