Anzeige: Yamaha Abenteuergeschichten Nick Sanders' fünf Regeln für Abenteurer

Tagesausflüge, Motorradurlaube oder eine Europatour; diese Abenteuer unterscheiden sich zwar in der Länge, trotzdem ist für jedes eine gute Planung erforderlich.

Foto: Yamaha

Zeitplan, Karten, Navigation und die richtige Ausrüstung sind wichtig für eine vergnügliche Reise. Diese Meinung teilt auch der erfahrene Weltenbummler Nick Sanders, der in der Abenteuerszene für seine Reisen auf der ganzen Welt berühmt ist. Welche Herausforderungen auch immer Sie sich vorstellen, Sie können sicher sein, er hat sich ihnen bereits gestellt. Er ist eine Quelle nützlicher Tipps, die er aus eigenen Erfahrungen schöpft.

Anzeige

Tipp 1 - Die richtige Einstellung

Jede Reise beginnt mit dem Willen, ein Ziel zu erreichen. Es ist das Ziel, das den Kern Ihrer Reise bildet, es erfordert jedoch weitere Ausarbeitung. “Die mentale Vorbereitung ist genauso wichtig, wie das Einpacken der richtigen Ausrüstung”, so Sanders. Er rät dazu, nicht nur einen gut durchdachten Plan für die Fahrt zu erstellen, sondern auch eine Liste Ihrer Ziele, sodass Sie sich stets selbst daran erinnern, warum Sie sich auf den Weg gemacht haben.

Anzeige

Tipp 2 - Sicherheit geht vor

In Erinnerung an einige seiner extremsten Herausforderungen, denen er sich gestellt hat, erzählte Sanders eine Geschichte, wie er durch die nubische Wüste im Nordsudan reiste, wo Temperaturen von 45 Grad C herrschten. “Ich bin allein auf einer YZF-R1 über die Sandpiste gefahren”, teilt er mit. “Es gab kein Wasser und kein Benzin, und wenn am Motorrad ein technisches Problem aufgetreten wäre, wäre ich in Schwierigkeiten gewesen. Ich bin vorsichtig gefahren, um einen Ausfall zu vermeiden.” Obwohl dieses besondere Erlebnis glücklich endete, gab es dem Reisenden doch einiges zum Nachdenken. “Überlegen Sie, ob Sie ein SPOT-Notanzeigegerät mitnehmen, das Ihrer Familie übermittelt, wo Sie sind.”

Tipp 3 - Weniger Gepäck, mehr Fahrspaß

Die Redewendung “Weniger ist mehr” gilt in jedem Fall, wenn man für ein Abenteuer packt. “Packen Sie in Ihre Koffer alles, von dem Sie denken, dass Sie es benötigen. Dann nehmen Sie alles wieder heraus und packen erneut, ziehen aber 50 % ab. Man nimmt immer zu viel mit.”

Tipp 4 - Der passende Augenschutz

Sie müssen zwar moderat packen, aber Sie sollten immer eine sehr gute Sonnenbrille mitnehmen. “Getönte Visiere sind gut, aber manchmal möchten Sie auch den Fahrtwind auf Ihrem Gesicht spüren”, sinniert Sanders. “Ich selbst verwende die Wiley X und achte immer darauf, die richtigen Gläser für Sonne und Schnee zu verwenden.

Tipp 5 - Warme Hände und warmer Körper

Achten Sie schließlich stets auf richtige Ausrüstung und Kleidung, um Ihre Hände und Ihren Körper warm zu halten. “Sie benötigen außerdem Heizgriffe und Handschuhe und manchmal auch eine beheizte Weste. Es ist sehr wichtig, den Körper warm zu halten, dann können Sie auch bei Frost fahren. Ich verwende dünne Schichten, die Oxford-Layers genannt werden, unter meiner Touratech Campanero-Kombi. Dünne Schichten schließen die Luft wie ein Neoprenanzug ein, was für das Warmhalten sehr wichtig ist. Ich plane eine neue Reise im Winter ans Nordkap, und ich denke, ich brauche beheizte Westen. Diese hielten mich auch bei den Nachtfahrten auf meiner 19-tägigen Rekordfahrt im Jahr 2005 auf einer YZF-R1 warm. Um 2.00 Uhr fällt die Temperatur bis zum Sonnenaufgang, und Kälte macht schläfrig.”


 Yamaha Destination Adventure Community


Foto: Yamaha

Yamaha Reisen

Sie wollen Ihr Hobby Motorradfahren bei Sonne und in entspannter, unbeschwerter Atmosphäre erleben? Yamaha Motor Deutschland zeigt Ihnen hier einige Möglichkeiten für entspannte oder abenteuerliche Reisen. Nutzen Sie die Reiseangeboteerfahrener Anbieter.

Wie wäre es zum Beispiel dem Winter zu entfliehen und an der Algarve Yamaha fahren, Ausspannen, Sonne tanken und Luxus genießen. Die Reisezeit ist von Oktober bis April.

Oder mit individuellen Motorradreisen durch das südliche Afrika? Die Touren durch den Süden Afrikas sind größtenteils für jeden Motorradfahrer zu bewältigen sind, führen überwiegend durch Namibia und Südafrika. Karge Wüsten, endlose Weiten, Flüsse, Berge, steinige Täler, eine faszinierende Tierwelt und ganz individuelle Begegnungen mit den Ur-Einwohnern des Landes werden Ihnen unvergessliche Eindrücke bereiten, von denen Sie noch lange zehren können.


 Yamaha Reisen 2016

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote