JimDrive: Willkommen im Automobilclub 2.0 Anzeige Jim Drive

44,4 Millionen zugelassene Pkw bedeuten für Automobilclubs mindestens 44,4 Millionen potentielle Kunden. Viele entscheiden sich für den ADAC, doch der technische Fortschritt reißt Lücken in den bislang einzementierten Markt, was JimDrive eindrucksvoll zu nutzen weiß: Das Stuttgarter Jungunternehmen kann durch eine digitale und somit kosteneffiziente Arbeitsweise niedrigere Preise anbieten – bei gleicher Leistung.

Wer ist JimDrive

JimDrive ist ein im Jahr 2015 gegründeter Automobilclub mit digitaler Ausrichtung. Geschäftsstellen sucht man vergebens, alles läuft zentral über das Stuttgarter Hauptquartier – von der Anmeldung über den Kundendienst bis zur Pannenhilfe, die jeden Tag rund um die Uhr per Telefon oder App angefordert werden kann. Um eine flächendeckende Versorgung zu gewährleisten, kooperiert JimDrive mit zahlreichen Abschleppunternehmen, die aneinander gesponnen Deutschlands zweitgrößtes Netz ergeben: Die mehr als 1900 Pannenfahrzeuge erreichen jeden Zielort gemeinhin innerhalb von 30 Minuten.

Zwei Varianten: Basis und Europa

Beim Basis-Schutz für jährlich 29,99 € koordiniert JimDrive die Instandsetzung oder das Abschleppen des Fahrzeugs und übernimmt die Kosten bis 300 €, die in der Regel bei derartigen Vorfällen nicht überschritten werden. Die Leistungen gelten personen- und nicht fahrzeugbezogen, womit JimDrive-Kunden auch in Miet- oder sonstigen Fremdwagen abgesichert sind. Beim Europa-Schutz für jährlich 49,99 € geht JimDrive noch einen Schritt weiter und kümmert sich jederzeit um den auf das Mitglied zugelassenen Wagen, unabhängig davon, wer am Steuer sitzt.



Mehr Infos zu JimDrive

Das digitale Erfolgsrezept

Die relativ günstigen Tarife sorgen womöglich auf den ersten Blick für Verwunderung, sind aber schnell erklärt: Der Grund liegt schlicht und einfach in der digitalen, unbürokratischen und ökonomischen Arbeitsweise. Das breite Leistungsvolumen bleibt davon unberührt und entpuppt sich im Vergleich zu jenem klassischer Automobilclubs als mindestens ebenbürtig und zumeist flexibler, da JimDrive diverse Zusatzleistungen als Option anbietet und nicht starr integriert. All das stimmt die Kunden hochzufrieden, was sich nicht nur in deren rasantem Wachstum widerspiegelt, sondern auch im TÜV SÜD-Zertifikat für geprüfte Kundenzufriedenheit mit einer Gesamtnote von 1,7.

Notruf-App und Smartcar-Lösung

Neben einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis macht JimDrive auch durch einen starken Innovationsgeist auf sich aufmerksam, der sich vor allem in unterschiedlichen Vernetzungsmöglichkeiten ausdrückt. So wurde alternativ zur 24-Stunden-Hotline eine Notruf-App entwickelt, die den gesamten Abschleppvorgang transparent gestaltet. In nur wenigen Schritten wird die Mitgliedsnummer bestätigt, der Standort übermittelt und aus mehreren Kategorien die Pannenart ausgewählt. Ist diese nicht so offensichtlich wie etwa ein Reifenschaden oder ein leerer Tank, bringt womöglich ein Smartcar-Stecker Licht ins Dunkel, der ab dem Frühjahr 2017 jedem JimDrive-Mitglied zur Verfügung steht und über die OBD-2-Schnittstelle den Fehlerspeicher des Fahrzeugs anzapft. Die Pannenhelfer erhalten das Ergebnis der Fehlerdiagnose und alle weiteren Informationen, damit sie sich entsprechend vorbereiten und den Pannenfall schnellstmöglich abwickeln können.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote