AJP PR4 125

AJP PR4 125 Enduro/Supermoto
Hersteller: AJP

2008

Die Zahl portugiesischer Motorradhersteller ist sehr überschaubar. Die einschlägige Fachliteratur kennt fünf bis acht – alles Konfektionäre, also Montagebetriebe, die viele zugelieferte Baugruppen mit wenigen oder gar keinen eigenen Komponenten mixen. Der seit 1988 existierende Hersteller AJP ist da keine Ausnahme. 30 Kilometer nordöstlich von Porto kombiniert AJP konventionelle Fernost-Viertaktsingles mit südeuropäischen Anbauteilen. Die stollenbereifte Enduro und ihre mit Straßengummis besohlte Supermoto-Schwester reizen das 15-PS-Limit nicht aus, sind dafür aber erfreulich leicht.

Modell: AJP PR4 125 Enduro/Supermoto
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2007

Der portugiesische Hersteller AJP ist ein typischer Konfektionär, der zugelieferte Baugruppen kombiniert und nur wenige Teile selbst fertigt. Seit 1988 produziert das Unternehmen 30 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Porto 125er. Der luftgekühlte Zweiventil-Viertakter stammt aus Fernost, die meisten Anbauteile kommen von südeuropäischen Zulieferern. Mit 12,6 PS reizt der kernig tönende Motor das Klassenlimit nicht aus, hat aber auch nur 107 Kilogramm plus Fahrer zu schleppen. Üppige 91 Zentimeter (Supermoto 88 Zentimeter) Sitzhöhe liegen eindeutig auf dem Niveau echter Wettbewerbsmaschinen.

Modell: AJP PR4 125 Enduro/Supermoto
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2004

Das Schwestermodell der „Trail“ vertraut auf den identischen Motor und dasselbe Fahrwerk wie die Enduro. Wesentlicher Unterschied: Die Supermotard rollt auf breiteren Straßenreifen. Gestartet wird wahlweise per Kick- oder E-Starter. Der luftgekühlte Viertakter leistet laut aktuellem Datenblatt recht optimistische 11 kW (15 PS). Die Vorjahresangabe lautete noch 9,3 kW, also knapp 13 PS – was für einen altgedienten ohc-Zweiventil-Single wohl realistischer sein dürfte. AJP-Piloten sollten nicht allzu kurz sein. Der Arbeitsplatz des portugiesischen Landstraßenräubers liegt immerhin in luftigen 850 Millimetern Höhe.

Modell: AJP PR4 125 Supermotard
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2004

Casal, EFS, Famel, Forvel und SIS – diese Namen kennen Sie nicht? Macht nichts, es sind portugiesische Motorradhersteller, die einem als Nordeuropäer nicht unbedingt geläufig sein müssen. Den Namen AJP darf man sich aber merken. Seit 1988 fertigt der kleine Hersteller in Lousada (30 Kilometer nordöstlich von Porto) lecker aussehende 50er und 125er. Rahmen und Schwinge bauen die Portugiesen selbst. Der Rest inklusive des konventionellen Zweiventil-Viertaktmotors stammt von Zulieferern. Das Modell Trail ist eine sehr leichte Enduro mit ellenlangen Federwegen von jeweils 260 Millimetern vorn und hinten.

Modell: AJP PR4 125 Trail
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige