Alfer VRE 125/No Limits

Alfer VRE 125/No Limits
Hersteller: Alfer

2010

Modell: Alfer VRE 125/No Limits
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2009

Die spanischen Ex-Endurosportler Francisco Almirall und Ramon Fernandes sind seit 1979 mit Alfer im Geschäft. Die Kombination ihrer abgekürzten Nachnamen bildet den Markennamen. In der Nähe von Barcelona kombiniert der typische Konfektionär bewährte Motoren-Hausmannskost mit edlen Anbauteilen. Der luftgekühlte Viertakt-Single ist ein konventioneller Zweiventiler. Die Anbauteile stammen unter anderem von Dellorto (Vergaser), Marzocchi (Gabel), Brembo (Bremsen), WP Suspension (Federbein) und Magura (Armaturen). Der Zusatz "No Limits" bezeichnet das straßenbereifte Supermoto-Modell.

Modell: Alfer VRE 125/No Limits
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2008

Die spanischen Ex-Endurosportler Francisco Almirall und Ramon Fernandes sind seit 1979 mit Alfer im Geschäft. Die Kombination ihrer abgekürzten Nachnamen bildet den Markennamen. In der Nähe von Barcelona kombiniert der typische Konfektionär bewährte Motoren-Hausmannskost mit edlen Anbauteilen. Der luftgekühlte Viertakt-Single ist ein konventioneller Zweiventiler. Die Anbauteile stammen unter anderem von Dellorto (Vergaser), Marzocchi (Gabel), Brembo (Bremsen), WP Suspension (Federbein) und Magura (Armaturen). Der Zusatz „No Limits“ bezeichnet das straßenbereifte Supermoto-Modell.

Modell: Alfer VRE 125/No Limits
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2007

Die als stollenbereifte Enduro und als straßentauglichere Supermoto „No Limits“ lieferbare Spanierin ist ein Fall für Technik-Gourmets. Zumindest dann, wenn es um die Anbauteile geht, denn Dellorto (Vergaser), Marzocchi (Gabel), Brembo (Bremsen), WP Suspension (Federbein) und Magura (Armaturen) gehören zu den Top-Lieferanten der Branche. Der eher simpel gestrickte, luftgekühlte Viertaktmotor mit bescheidenen elf PS will da nicht so recht ins Bild des Edelgeräts passen. Der durchaus heftige Preis macht die Verkaufschancen nicht besser, die beiden Alfer-125er dürften bei uns absolute Exoten bleiben.

Modell: Alfer VRE 125/No Limits
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2006

Mitte der 70er Jahre fanden die Spanier Francisco Almirall und Ramon Fernandes beim Endurosport zueinander. Anfangs verbesserten sie nur die eigenen Maschinen, doch bald wollten auch andere Fahrer von ihnen versorgt werden. So gründeten sie 1979 Alfer, ihre abgekürzten Nachnamen bildeten den neuen Markennamen. Mittlerweile montiert Alfer in der Nähe von Barcelona Enduros (VRE) und Supermotos (VRE No Limits). Rund um den konventionellen Zweiventil-Viertaktsingle werden Komponenten namhafter Hersteller wie Magura, Dellorto, Marzocchi, Paioli, WP Suspension, Brembo und Bridgestone verbaut.

Modell: Alfer VRE 125/No Limits
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2005

Schon seit 1979 sind die Spanier Francisco Almirall und Ramon Fernandes mit Alfer im Geschäft, die Kombination ihrer abgekürzten Nachnamen bildet den Firmennamen. Der in der Nähe von Barcelona ansässige Konfektionär kombiniert bewährte Motoren-Hausmannskost mit edlen Anbauteilen. Der luftgekühlte Viertakt-Single ist ein konventioneller Zweiventiler. Magura (Kupplung), Dellorto (Vergaser), Marzocchi oder Paioli (Gabel), WP (Federbein), Brembo (Bremsen) und Bridgestone (Reifen) heißen die namhaften Lieferanten für das Drumherum. Der Zusatz „No Limits“ bezeichnet das straßenbereifte Supermoto-Modell.

Modell: Alfer VRE 125/No Limits
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2004

Was passiert, wenn zwei Spanier ihre Enduros verbessern? Richtig: Ihre spanischen Freunde wollen auch verbesserte Enduros haben. So erging es Ende der 70er Jahre Francisco Almirall und Ramon Fernandes. 1979 machten sie aus dem Hobby einen Beruf und gründeten Alfer. Ihre abgekürzten Nachnamen lieferten den Firmennamen. Mittlerweile montiert Alfer in der Nähe von Barcelona eigene Maschinen und verbaut bei den hochpreisigen Enduros unter anderem Komponenten von Rotax, Magura, Brembo und WP. Die viertaktende VRE ist das Alfer-Einstiegsmodell, ihre Supermoto-Schwester trägt den Zusatz No Limits.

Modell: Alfer VRE 125/No Limits
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige