Aprilia Mana 850 GT

Aprilia Mana 850 GT (2015)
Foto: Aprilia
Hersteller: Aprilia

Aktuelle Gebrauchtangebote

2016

Die Idee war neu und gut, doch sie zündete nicht. Die Aprilia Mana 850 GT, eines der wenigen Automatik-Motorräder weltweit, war für die Händler von Anfang an mehr Steh- als Fahrzeug. Dabei sind die drei Automatikmodi für ihr sequentielles Siebengang-Getriebe gut umgesetzt, zudem lässt sie sich auch per Tippschalter am Lenker oder per Pedal schalten. Wegen des mangelnden Erfolgs wird Aprilia sie nicht auf Euro 4 umrüsten, deshalb wird 2016 ihr letztes Jahr.

Anzeige

2015

Modell: Aprilia NA 850 Mana GT ABS
Hubraum: 839 ccm
Leistung KW (PS): 56,0 (76,2)
Zylinder: R 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 810
Trockengewicht: k.A.

2014

Der Treibsatz der Mana 850 GT mit V2-Motor und Automatikgetriebe stammt aus der Rollerecke, macht jedoch im Motorradrahmen eine ausnehmend gute Figur. Ob die Wahl der passenden Gangstufe einem der drei verfügbaren Automatikprogramme überlassen wird oder eine der sieben Übersetzungen per Tippschalter am Lenker oder per Fußhebel angewählt werden – genügend Drehmoment für flotte Fahrt steht immer zur Verfügung. Mit zwei Personen im Sattel überzeugten Fahrwerk und ABS nicht.

Technische Daten Aprilia NA 850 Mana GT ABS (RC)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 69,0 mm
Hubraum 839 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 56,0 kW ( 76,2 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 73 Nm
Zahl der Gänge Siebenganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 125 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 260 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1463 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 103 mm
Leergewicht vollgetankt 202 kg
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 435 kg
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis 10213 Euro

2013

Im Automatikgetriebe der Mana GT steuern Stellmotoren die sieben Übersetzungsstufen, man lernt schnell, die Vorteile der automatischen Schaltung zu genießen. Von den drei verfügbaren Schalt-Kennungen passte fast immer auch im nicht ganz problemfreien MOTORRAD-Dauertest die mittlere Variante am besten. Der Fahrer kann auch selbst schalten, entweder per Knopfdruck oder per Schalthebel. Der bullige 90-Grad-V-Motor ist gut abgestimmt und sparsam.

Technische Daten Aprilia NA 850 Mana GT ABS (RC)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 69,0 mm
Hubraum 839 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 56,0 kW ( 76,2 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 73 Nm
Zahl der Gänge Siebenganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 125 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 260 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1463 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 103 mm
Leergewicht vollgetankt 202 kg
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 435 kg
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis 10213 Euro

2011

Die Mana nutzt eine Antriebseinheit, die von der Aprilia-Konzernmutter Piaggio ursprünglich für Roller konstruiert worden war. Im Automatikgetriebe steuern Stellmotoren die sieben Übersetzungsstufen, die sich geschmeidig und schnell sortieren. Der Fahrer lernt schnell, die Vorteile der automatischen Schaltung zu genießen. Als überflüssig erscheinen dagegen die drei verfügbaren Schalt-Kennungen „Regen“, „Tour“ und „Sport“, fast immer passte auch im nicht ganz problemfreien MOTORRAD-Dauertest die mittlere Variante am besten. Nach Lust und Laune kann der Fahrer auch selbst schalten, und zwar entweder per Knopfdruck oder konventionell per Schalthebel. Der bullige 90-Grad-V-Motor ist gut abgestimmt, ist sparsam und taugt für flotte Fahrweise. Dann allerdings kommen die Federelemente des handlichen Fahrwerks an ihre Grenzen. Gegen Aufpreis von 500 Euro gibt es die GT mit Halbschale, ABS ist bei beiden serienmäßig.

Technische Daten Aprilia NA 850 Mana GT ABS (RC)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 69,0 mm
Hubraum 839 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 56,0 kW ( 76,2 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 73 Nm
Zahl der Gänge Siebenganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 125 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 260 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1463 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 103 mm
Leergewicht vollgetankt 202 kg
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 435 kg
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis 10213 Euro

2011

Die Mana nutzt eine Antriebseinheit, die von der Aprilia-Konzernmutter Piaggio ursprünglich für Roller konstruiert worden war. Im Automatikgetriebe steuern Stellmotoren die sieben Übersetzungsstufen, die sich geschmeidig und schnell sortieren. Der Fahrer lernt schnell, die Vorteile der automatischen Schaltung zu genießen. Als überflüssig erscheinen dagegen die drei verfügbaren Schalt-Kennungen „Regen“, „Tour“ und „Sport“, fast immer passte auch im nicht ganz problemfreien MOTORRAD Dauertest die mittlere Variante am besten. Nach Lust und Laune kann der Fahrer auch selbst schalten, und zwar entweder per Knopfdruck oder konventionell per Schalthebel. Der bullige 90-Grad-V-Motor ist gut abgestimmt, ist sparsam und taugt für flotte Fahrweise. Dann allerdings kommen die Federelemente des handlichen Fahrwerks an ihre Grenzen. Gegen Aufpreis von 500 Euro gibt es die GT mit Halbschale, ABS ist bei beiden serienmäßig.

Modell: Aprilia NA 850 Mana
Hubraum: 839 ccm
Leistung KW (PS): 56 (76)
Zylinder: V 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
Verbrauch: 4,8
Sitzhöhe: 800
Trockengewicht: 230

2010

Die jetzt ins dritte Jahr gehende Mana nutzt eine Antriebseinheit, die von der Aprilia-Konzernmutter Piaggio ursprünglich für Roller konstruiert worden war. Folglich hat sie ein stufenloses Automatikgetriebe, allerdings steuern Stellmotoren – und nicht, wie bei den meisten Rollern, Fliehkraftgewichte – die Übersetzungsstufen. Sieben davon hat die Mana, und es verdient höchsten Respekt, wie geschmeidig und schnell sie sich sortieren. Vor allem in der Stadt, aber auch bei gemütlicheren Touren lernt der Fahrer schnell, die Vorteile der automatischen Schaltung zu genießen. Überflüssig, allenfalls als ein nettes Gimmick erscheinen dagegen die drei verfügbaren Schalt-Kennungen „Regen“, „Tour“ und „Sport“, fast immer passt die mittlere Variante am besten. Nach Lust und Laune kann der Fahrer auch selbst schalten, und zwar entweder per Knopfdruck oder konventionell per Schalthebel. Der bullige 90-Grad-V-Motor ist gut abgestimmt, verbraucht nicht viel und taugt für flotte Fahrweise. Dann allerdings kommen die Federelemente des handlichen Fahrwerks an ihre Grenzen. Auf Wunsch trägt die Mana ABS (500 Euro Aufpreis), auf weiteren Wunsch Halbschale und ABS (1000 Euro), heißt dann „GT“.

Technische Daten Aprilia NA 850 Mana GT ABS (RC)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 69,0 mm
Hubraum 839 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 56,0 kW ( 76,2 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 73 Nm
Zahl der Gänge Siebenganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 125 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 260 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1463 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 103 mm
Leergewicht vollgetankt 202 kg
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 435 kg
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis 10213 Euro
Anzeige
Anzeige