BMW HP4 Fit wie ein Turnschuh

Schon die Standardvariante der S 1000 RR ist kein Leisetreter und bestens für die Rennstrecke geeignet. BMW reicht das nicht; die Bayern schieben die noch rundkurstauglichere HP4 nach. Mit einem elektronisch geregelten Fahrwerk will München seine Spitzenposition halten.

Foto: BMW

ca. 20 500
? Brutal starker Motor? Hammermäßige Bremsen? Elektronisch geregeltes Fahrwerk als Serienausstattung? Garniert mit feinsten Teilen? Fit für die Rennstrecke? Wendiger als Standardmodell
? Kein Alltagsgerät? Hoher Preis? Heck pumpt beim harten
Beschleunigen in Schräglage? Wenig Windschutz
Wann machen die in München eigentlich mal Pause? Gefühlt hat deren Referenzsportler S 1000 RR gerade erst die Bühne betreten, und schon steht mit der HP4 der nächste Elektronikkracher in den Startlöchern. Apropos Startlöcher: Sie sind das Stichwort für
die neue BMW der High-Performance-Reihe (daher das Kürzel HP, die 4 steht für den Vierzylindermotor). Ebenso wie Aprilias RSV4 APRC verschreibt sich die süddeutsche Sportdame den schnellen Zeiten auf dem Rundkurs. In Unterschieden zu BMWs Standard-sportler liest sich das auszugsweise so:
Traktionskontrolle
mit Feinjustierung im Slick-Modus, Launch-Control, serienmäßiger Schaltautomat, überarbeitetes ABS und Wheelie-Erkennung, 200er-Hinter-reifen, Akrapovi?-Auspuffanlage
aus Volltitan, Alu-Schmiederäder und natürlich das DDC (Dynamic Damping Control). Im vermutlich 3000 Euro teureren Competition-Paket sind außerdem einstellbare Racing-Fußrasten, klappbare Brems- und Kupplungshebel sowie diverse Karbonteile enthalten. Und was bewirkt das in der Realität? Ein spürbar agileres Einlenken zum Beispiel, da sowohl die Räder (2,5 Kilo leichter) als auch die Auspuffanlage (4,5 Kilo leichter) Gewicht einsparen. Mit der in der IDM gesammelten Erfahrung wurde das ABS scharf auf den Renneinsatz abgestimmt, auch liefert der Motor nun in allen Betriebsmodi die volle Power. Im rundkursrelevanten Slick-Modus lässt sich die Traktionskontrolle in 14 Stufen einstellen. Das komplexe DDC schaffte es beim Erstkontakt auf der Rennstrecke nicht, beim Beschleunigen ein pumpendes Heck zu unterbinden. Wesentlich wirksamer zeigte sich die Wheelie-Kontrolle beim beherzten Gasgeben. Ob DDC die Sportlerwelt auf den Kopf stellen wird? Wir warten ab. (co)
Als erstes Motorrad trägt die HP4 serienmäßig ein elektronisch ge-regeltes Fahrwerk. Aufgrund von Daten wie etwa Drehzahl und Tempo justiert ein Steuergerät in Sekundenbruchteilen die Dämpferventile neu.
1423 mm
820 mm
17,5 Liter
199 kg

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote