Gebrauchtbesichtigung beim Motorrad Drum prüfe, wer sich...

...ewig bindet. Und wenn die Neue ein Gebrauchtmotorrad sein soll, dann um so gründlicher.

Der Lenker muss sich leicht, gleichmäßig und ohne Rastpunkt von Anschlag zu Anschlag bewegen lassen. Dann ist das Lenkkopflager noch in Ordnung. Zum Prüfen auf den Hauptständer stellen oder Motorrad wie im Bild auf Hinterrad und Seitenständer ziehen
Lecke Gabeldichtringe führen zum Verlust der Dämpfung. Solche Ölspuren weisen
darauf hin, dass hier ein komplizierter Austausch nötig ist
Dasselbe gilt fürs Federbein: Alles dicht? Beim Eindrücken des Hecks muss es locker wieder ausfedern, darf aber nicht nachschwingen
Die vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von Reifen beträgt 1,6 Millimeter. Und zwar rundum. Außerdem Reifenflanken auf Schäden und Risse kontrollieren
Die Bremsanlage auf Un- dichtigkeiten absuchen: Ein Austritt von Bremsflüssigkeit (Wann wurde die übrigens zuletzt gewechselt?) führt zu Bremsversagen. Sind die Bremsleitungen noch okay, oder sehen sie spröde und rissig aus?
Hat die Kette ausreichend und gleichmäßig Durchhang? Wenn sich die Kette komplett vom Kettenrad abheben lässt, ist sie verschlissen und muss getauscht werden
Die Bremse: Sind die Beläge noch ausreichend stark? Meist gibt eine Verschleißnut Auskunft. Sind die Bremsscheiben noch okay, oder sind sie riefig, in der Mitte dünn geschliffen?
Bei Stahlblechtanks gehört
ein Blick ins Innere dazu:
Zeigen die Innenwände Rostspuren? Rost kann im Vergaser oder der Einspritzung zu
Schäden führen
Ölstand okay? Oder ölt der Motor? Überall penibel nach Ölspuren suchen. Bei Verkleidungen unbedingt auch darunter und vor allem im Verkleidungskiel ganz unten kontrollieren
Sind die Radlager vorn und hinten noch gut? Zur Kontrolle Rad in die Luft und versuchen, oben und unten seitwärts zu wackeln. Dabei darf keinerlei Spiel zu spüren sein
Stimmt der Kühlflüssigkeitsstand, hat die Batterie ausreichend Säure, und sind die Pole gefettet? Wenn nicht, lässt dies auf einen sorglosen, schlampigen Besitzer schließen
Verbogene oder sonstwie beschädigte Lenkanschläge verraten, dass das Bike einen mindestens mittelschweren Sturz hatte. Dann könnte der Rahmen verzogen sein. Besser Finger weg
Funktionieren Abblend- und Fernlicht, Blinker und das so wichtige Bremslicht? Hupt die Hupe? Cockpitbeleuchtung und Kilometerzähler i. O.? Zeigen die Kabelstecker Korrosionsspuren?
Funktionieren alle Leuchten? Falls ABS an Bord ist, während der Probefahrt testweise einmal in den Regelbereich bremsen. Das geht mit der hinteren Bremse völlig gefahrlos

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote