MOTORRAD hat 13 Hals- und Gesichtsschützer getestet.

Hals-und Gesichtsschützer im Produkttest Für (fast) jeden Anlass

Halskrausen und Multitücher sind Supertalente, schützen vor Wind, Wetter, Sonnenbrand, Insekten und eignen sich auch abseits vom Motorrad für jeden Anlass. Na ja, für fast jeden. 13 Kandidaten mussten sich im Test bewähren.

Bei einem Heiratsantrag sollte alles passen – romantisches Ambiente, stimmige Worte, die richtigen Anziehsachen. Ein Multituch würde wenig Funktion bieten. Obwohl …, manchmal entsteht durch eine Verschleierung ja eine besondere, libidinöse Anziehungskraft. Richtig gute Tücher und Halskrausen sitzen ohnehin so bequem und kaum spürbar, dass der Träger nach dem Absteigen vom Motorrad es nicht einmal bemerken könnte, dass da noch was im Gesicht hängt. Ob die Angebetete das nun attraktiv fände oder nicht, sei dahingestellt. Aber zumindest spräche es für ein richtig prima gemachtes Produkt. Wir testeten die Wirkung von Hals- und Gesichtsschützern lieber in der Motorradpraxis und gingen auf Tour mit 13 Halskrausen, Masken und Multitüchern.

Die sich konzeptionell unterscheiden, weswegen die Frage nach der Vergleichbarkeit durchaus berechtigt ist. Schließlich kann ein hauchdünnes Tuch bei Minusgraden nur geringe Hilfe leisten, während der mit Membran ausgestattete Riesenlatz auf dem Weg zum Badesee bei Außentemperaturen von über 30 Grad eher fehl am Platz wäre. Doch egal welche Stärken und welche Auslegung das jeweilige Produkt hat: Es kann nur wirken, sofern man es immer griffbereit hat und anzieht. Wir suchten deshalb nach dem optimalen, kompakten Alleskönner, der immer auf Tasche ist. Einer, der sich gut in einer Kombi, im Tankrucksack oder unter der Sitzbank verstauen lässt und der ein möglichst breites Schutzspektrum bietet.

Anzeige

Jede Jahreszeit hat ihre besonderen Anforderungen

Denn wie sieht die übliche Saison eines Motorradfahrers aus? Im Frühjahr mit zu ersten Ausfahrten anregenden Sonnenstrahlen kann es in den Morgen- und Abendstunden empfindlich kalt auf dem Moped werden. Bei Landstraßentouren kühlt es am Hals dann durch den sogenannten Windchill-Effekt schnell mal auf null Grad runter. Winddichte Membranen und leicht wärmendes Material wie Fleece oder Wolle sind dann von Vorteil. Im Sommer mit vermehrtem Insektenflug schützen Multitücher Hals und Gesicht vor Einschlägen durch fliegendes Viehzeugs und im schlimmsten Fall sogar vor Stichen. Das Textil sollte aber eine ordentliche Belüftung zulassen. Fühlt man sich als Fahrer schwitzig und eingeengt, wirkt das negativ auf die Konzentration beim Fahren und somit auch auf die aktive Sicherheit.

Im Herbst gerät der Fahrer des Öfteren in Regenschauer. Je nach Material wärmen Krausen, Lätze und Tücher jedoch selbst bei Nässe ganz erklecklich. So vermeidet man Halsentzündungen und Erkältungen, die man sich mitunter schon bei einer nur wenige Kilometer kurzen Motorradfahrt gerne mal einfängt. Denn am Hals verlaufen die Arterie Carotis und die Vene Jugularis knapp unter der Hautoberfläche. Ähnlich wie bei einem Ölkühler am Motorrad wird dort durch den Fahrtwind extrem viel Wärme abgeführt. Für die wenigen unerschrockenen Winterfahrer empfehlen sich übrigens bauschige Thermo-Krausen. Diese würden anlässlich unseres hier vorliegenden Allrounder-Vergleichs allerdings wohl eher als unpassend gelten.

 

Anzeige
Foto: Thorsten Dentges

So testet MOTORRAD

Bereits im Frühjahr gingen die 13 Halskrausen, Masken und Multitücher auf die Reise nach Südfrankreich und wurden dort direkt miteinander verglichen. Über die ganze Restsaison hinweg sollten sie sich zudem weiterhin bewähren.Der erste Prüfpunkt: die Ausstattung. Wie umfangreich sind die Produkte mit speziellen Materialien wie etwa windbrechenden Membranen und Fixierungen, Belüftungen etc. ausgerüstet? Taugt die Ausstattung auch in der Fahrpraxis? Verarbeitung und Qualität der Stoffe sind außerdem entscheidend. Manche Textilien bilden bereits nach kurzer Tragezeit verknotete Fusseln, auch Pilling genannt. Das ist unschön und zeugt nicht gerade von guter Haltbarkeit des Produkts, welches man als Vielfahrer mitunter ja fast täglich benutzt. Ebenfalls schlecht: wenn der Schützer schnell an Form verliert.

Eine dauerhaft gute Passform hat nämlich entscheidenden Einfluss auf den Tragekomfort. Scheuert und drückt es irgendwo, wirkt es gerade an sehr sensitiven Hals- und Gesichtspartien besonders störend. Voraussetzung für guten Sitz sind gelungene Proportionen, also ein sehr körpernaher Schnitt. Die Passform überprüften verschiedene Tester mit ausgewählt unterschiedlichen Hals- und Kopfformen.

Sitzt ein Teil nur mäßig, hat das auch direkte Auswirkungen auf den Wetterschutz und die Klimatisierung. Denn was man garantiert nicht braucht, ist: wenn der Fahrtwind am Tuch vorbei reinpfeift. Oder wenn man kaum atmen kann durch ein zu eng anliegendes und dichtes Material ohne Belüftungslöcher. Extrapunkte gab es bei einer leichten Regenausrüstung (Imprägnierung). Auch wichtig: die Handhabung. Geht An- und Ausziehen leicht, und wie kompakt lässt sich das textile Teil verstauen? Aus allen Testkriterien ergab sich die Gesamtnote.

 

Foto: mps Fotostudio
Buff Bandana Windproof.
Buff Bandana Windproof.

Buff Bandana Windproof

Anbieter: Buff Deutschland, Tel. 0 89/4 27 17 60, www.buff.eu

Preis: 42,95 Euro (in abgebildetem Dekor „Aldor“)

Größen: S/M, L/XL

Material: Poly­ester

Herstellungsland: Spanien  

+ Sehr gelungen proportioniert; prima ausgearbeitete Nasen-Kinn-Partie, schmiegt sich gut an, schützt vorbildlich vor Zugluft; trägt dünn auf, angenehmer Mikrofleece; Belüftung super, Atemluft staut sich nicht auf; guter Kragensitz und komfortables Zusatzpolster unterm Helm-Kinnriemen; klasse Schutz durch Windstopper-Membran; leicht unterzubringen durch kompaktes Staumaß

-Flattert leicht ab 80 km/h; für kalte Tage etwas geringe Isolation

Fazit: Erste Wahl für Jethelm-Träger! Die Maske Buff Bandana Windproof mit luftdurchlässigem Ausschnitt an der Nase bietet besten Gesichtsschutz bei höchstem Tragekomfort. Prima.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps Fotostudio
Buff Windproof.
Buff Windproof.

Buff Windproof

Anbieter: Buff Deutschland, Tel. 0 89/4 27 17 60, www.buff.eu

Preis: 35,95 Euro (in abgebildetem Dekor „Gradient“)

Größen: uni

Material: Polyester

Herstellungsland: Spanien

+ Geschmeidiges Tuch, eng anliegend, sehr elastisch, dadurch nahezu perfekte Passform; Atmen durch Tuch gut möglich; langer Schlauch, kann bedarfsweise auch über der Nase bequem getragen werden; im Halsbereich sehr effizienter Schutz durch Windstopper-Membran, angenehm hautfreundlicher Mikrofleece; feine Verarbeitung, hochwertige Ausstattung; extrem vielseitig verwandelbar und gut einzusetzen

- Etwas voluminös (etwa wie ein Paar Ski-socken); für Sommerhitze etwas zu warm

Fazit: Das recht teure, aber hervorragend geschnittene und verarbeitete Schlauchtuch Buff Windproof ist jeden Cent wert. Es passt wirklich zu fast jedem Anlass und für jede Fahrertype.

MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Foto: mps Fotostudio
Büse Halswärmer winddicht.
Büse Halswärmer winddicht.

Büse Halswärmer winddicht

Anbieter: Heino Büse MX Import, Tel. 0 24 71/1 26 90, www.buese.com

Preis: 24,95 Euro

Größen: S/M, L/XL

Material: Polyester, Polyurethan

Herstellungsland: Pakistan

+ Wärmeleistung gut, kuscheliges Fleecefutter; ordentliche Abdeckung von Brust- und Schulterbereich, liegt flach unter der Jacke an und verrutscht auch bei dynamischen Bewegungen nicht so leicht; Nähte sauber verarbeitet, aus-
gestattet mit winddichtem Material

- Oben zu weit geschnitten, im Gesicht zu lasche Passform, in Fahrt kann je nach Kopfform unangenehme Zugluft entstehen; deutlich spürbare Flatterneigung ab 80 km/h; nur mittelmäßiges Packmaß

Fazit: Der Halswärmer von Büse versteht sich in erster Linie als zusätzlicher Wetterschutz für Tourenkombis, die im Brust- und Halsbereich nicht ausreichend winddicht sind. Ordentlich.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps Fotostudio
Dane Kolding.
Dane Kolding.

Dane Kolding

Anbieter: Motoport, Tel. 0 44 56/89 95 71 00, www.motoport.de

Preis: 29,95 Euro

Größen: S, M, L

Material: Polyester, Polyure­than

Herstellungsland: Vietnam

+ Bleibt auch bei höheren Geschwindigkeiten über 130 km/h an Ort und Stelle,
keinerlei Flatterneigung; solide und sauber verarbeitet; wärmt gut am Hals, flauschiger Fleece; guter Sitz und ordentliche Abdeckung im
Nackenbereich

- Starke Wulstbildung, störende Nahtkante im Gesicht, verschiebt sich schon bei leichten Kopfbewegungen, Nase liegt dann ungeschützt frei; Einstieg und sauberes Anlegen unter der Jacke etwas beschwerlich; für sommerliches Wetter überdimensioniert

Fazit: Danes Halskrause Kolding könnte Tourenfahrern zusagen, die gerne lange Strecken am Stück oder auf der Autobahn fahren. Für den Alltag und kurze Ausflüge ist sie zu unpraktisch.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps Fotostudio
Difi Multituch.
Difi Multituch.

Difi Multituch

Anbieter: Motoport, Tel. 0 44 56/89 95 71 00, www.motoport.de

Preis: 14,95 Euro

Größen: uni

Material: Poly­ester

Herstellungsland: China 

+ Ultrakompaktes Staumaß, kaum voluminöser als ein Brillenputztuch; sehr elastisch, liegt eng an, trägt nicht auf; dünner Stoff lässt Atemluft fast ungehindert durch und trocknet schnell; guter Insektenschutz für Hals und Gesicht bei sommerlichen Fahrten

- Bei Hitze leicht kitzeliges, synthetisches Gefühl auf der Haut; bei Temperaturen unterhalb von 15 C° unzureichende Wärmeleistung bei längeren Überlandtouren, kaum Schutz vor Fahrtwind, insgesamt begrenztes Einsatzspektrum; simple Ausstattung

Fazit: Klassisches, handliches Schlauchtuch. Der Stoff des Difi Multituchs kann aber qualitativ nicht besonders überzeugen. Als leichtes unkompliziertes Teil für den Sommer okay.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps Fotostudio
H.A.D. Merino Black.
H.A.D. Merino Black.

H.A.D. Merino Black

Anbieter: Pro Feet Functional Wear, Tel. 0 61 84/20 58 60, www.had-originals.com

Preis: 19,95 Euro

Größen: uni

Material: Merinowolle

Herstellungsland: Deutschland

+ Liegt straff an, engt jedoch in keiner Weise ein; Wollmaterial wärmt gut bei Fahrten unter 15 °C, bei Touren um 25 °C aber nicht schwitzig; lässt Atemluft ungehindert durch, Visier oder Brillengläser beschlagen nicht; sehr einfache Handhabung, Überstreifen und Abnehmen mit einem Handgriff; zusammengerollt kaum größer als eine Packung Taschentücher; gut verarbeitet

- Sitzt je nach Kinn- und Nasenpartie und bei schmalen Hälsen etwas locker und kann mitunter in Fahrt verrutschen; geringer Windschutz

Fazit: Das gewiefte Multituch Merino Black H.A.D. aus deutscher Produktion punktet mit wärmender Wolle und super Preis. Klein, kompakt, geschmeidig – das Teil für alle Tage! 

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps Fotostudio
Held Sommer-Halswärmer 9056.
Held Sommer-Halswärmer 9056.

Held Sommer-Halswärmer 9056

Anbieter: Held, Tel. 0 83 21/6 64 60, www.held.de

Preise: 7,95/9,95 Euro (uni/Dekor)

Größen: S, L

Material: Poly­ester

Herstellungsland: China

+ Schützt effektiv vor Insekten; Hals und Gesicht werden komfortabel abgedeckt; lässt sich sehr klein einrollen und völlig unproblematisch in fast jeder Jacken- oder Hosentasche verstauen; sehr elastisch, daher anpassungsfähig; hauchdünnes Gewebe, trocknet schnell; Passform gut

- Einfach ausgestattet, Tuch fühlt sich auf Haut synthetisch an; wärmt bei Touren im Frühling und Herbst kaum ausreichend, lässt Fahrtwind komplett durch; zu wenig multifunktionell

Fazit: Klein, aber nicht gerade oho, sondern eher Standardware. Aber das Held Multifunktional Halstuch ist vergleichsweise preisgünstig. Gut für den Sommer oder als Ergänzung. Passt.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps Fotostudio
Probiker Hals- und Gesichtsschutz.
Probiker Hals- und Gesichtsschutz.

Probiker Hals- und Gesichtsschutz

Anbieter: Detlev Louis, Tel. 0 40/73 41 93 60, www.louis.de

Preis: 14,99 Euro

Größen: S/M, L/XL

Material: Polyester, Polyamid

Herstellungsland: China 

+ Breiter, gut eng anliegender Brustlatz, absolut winddicht; zugluftfreier Übergang zwischen Jacke und Helm; praktisch durch perforierten Mundbereich; Membranausstattung

- Fleece-Stoff mit filzigem Griff; sehr enger Einstieg, für Brillenträger schwierig; bei Temperaturen über 20 °C schnell schwitziges Tragegefühl, für Sommer kaum geeignet; Packmaß ­mäßig; sitzt im Nackenbereich nicht besonders gut, wirft Falten, Nase liegt frei und ist nicht ­geschützt

Fazit: Der etwas unpraktische und wenig alltagstaugliche Hals- und Gesichtsschutz von Probiker schützt eher den Hals und die Brust. Noch okay für Touren in der Übergangszeit.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps Fotostudio
Restless Halswärmer Classic.
Restless Halswärmer Classic.

Restless Halswärmer Classic

Anbieter: Restless, Tel. 0 89/7 60 87 03, www.restless.de

Preis: 24,95 Euro

Größen: XS bis XXL

Material: Polyester, Polyamid

Herstellungsland: Tschechien

+ Prima Verarbeitung; angenehm flauschiger Fleece; winddicht und wärmend; eignet sich gut als Extra-Isolierung bei weit geschnittenem Jackenkragen; in sehr vielen Größen erhältlich

- Abdeckung insgesamt bescheiden, Gesicht liegt komplett frei, Brustbereich fällt eher klein aus; je nach Kopfform kann Zugluft den Kinnbereich relativ schnell auskühlen; sehr umständlich beim Anlegen, Klettverschluss bei angezogener Jacke umständlich zu verschließen; nicht sommertauglich; schlecht zu verstauen

Fazit: Den Restless Halswärmer Classic gibt es schon seit Jahren. Bewährt, aber das Konzept ist in die Jahre gekommen – zu sperrig und wenig effizient, um als Allrounder zu überzeugen.

MOTORRAD-Urteil: ausreichend

Foto: mps Fotostudio
Restless Face Mask Extreme.
Restless Face Mask Extreme.

Restless Face Mask Extreme

Anbieter: Restless, Tel. 0 89/7 60 87 03, www.restless.de

Preis: 29,90 Euro

Größen: S bis XL

Material: Polyester, Polyamid

Herstellungsland: Tschechien

+ Guter Windschutz, ordentliche Isolierung; Neopren bietet sehr guten Schutz bei Regenfahrten; im Nasenbereich angenehm durchlässiger Stoff; sauber verarbeitet; in vielen Größen erhältlich

- Maske verrutscht in Fahrt; Metallklammer drückt unangenehm auf Nase, dürftiger Tragekomfort vor allem bei längeren Ausfahrten; bei kühlerer Witterung beschlagen Brillenträgern schnell die Gläser; umständlich anzulegen; im Halsbereich zu kurz geschnitten, deckt insgesamt unzureichend ab

Fazit: Die Face Mask Extreme von Restless ist ­sicherlich eine gute Wahl für überzeugte Jethelm-Träger, die auch bei Schlechtwetter ausrücken wollen. Der Tragekomfort ist jedoch mau.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps Fotostudio
Reusch Halswärmer 1.0.
Reusch Halswärmer 1.0.

Reusch Halswärmer 1.0

Anbieter: Polo Motorrad und Sportswear, Tel. 0 21 65/8 44 04 00, www.polo-motorrad.de

Preis: 24,99 Euro

Größen: uni

Material: Polyester, thermoplastisches Polyurethan

Herstellungsland: China

+ Brustbereich großflächig abgedeckt, schützt optimal vor Auskühlung bei niedrigen Temperaturen unter 10 °C; hochwertige Ausstattung mit winddichter Membran; ordentlich verarbeitet, abnehmbare Fixiergurte

- Gesichtsschutz mittelmäßig; umständlich anzuziehen, beult stark aus und verschiebt sich schnell; für Sommer zu stark wärmend; sperrig zu verstauen

Fazit: Winddichtes Teil für Langstreckenfahrer, die es in nördliche Schlechtwettergebiete zieht. Im Alltag nervt aber die umständliche Handhabe des Halswärmers von Reusch.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps Fotostudio
Thermoboy Fleece Multifunktionstuch 1.0.
Thermoboy Fleece Multifunktionstuch 1.0.

Thermoboy Fleece Multifunktionstuch 1.0

Anbieter: Polo Motorrad und Sportswear, Tel. 0 21 65/8 44 04 00, www.polo-motorrad.de

Preis: 19,99 Euro

Größen: uni

Material: Polyester

Herstellungsland: Vietnam

+ Oberer Teil aus elastischem und sehr atmungsaktivem Material, legt sich eng an, verrutscht auch über 100 km/h nicht; sehr passabler Hals- und Gesichtsschutz, schützt gut ­gegen Insektenflug

- Unterer Teil aus Fleece trägt dick auf, sitzt eher unausgewogen; für Sommer zu warm,
bei Temperaturen unter 15 °C wärmt das winddurchlässige Material nicht genügend; enger Einstieg; billige Anmutung

Fazit: Thermoboys Fleece Multifunktionstuch 1.0 möchte sommers wie winters taugen. Dies gelingt dem unterm Strich zu einfach und unausgegoren gemachten Schlauch nicht wirklich.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps Fotostudio
Vanucci Windmaster Sympatex.
Vanucci Windmaster Sympatex.

Vanucci Windmaster Sympatex

Anbieter: Detlev Louis, Tel. 0 40/73 41 93 60, www.louis.de

Preis: 24,99 Euro

Größen: uni

Material: Polyester

Herstellungsland: China

+ Gelungener ergonomischer Schnitt, passt sich Bewegungen beim Fahren sehr gut an; straffer Gummizug fixiert ordentlich; sehr guter Hals- und Kragensitz, schützt in diesem Bereich optimal vor Auskühlung; Brustbereich großflächig abgedeckt, gut geeignet beim Tragen von luftigen Jacken; sauber verarbeitet, gute Ausstattung mit winddichter Membran

- Störende Nahtwulst, drückt etwas nach längerer Tragezeit; recht großes Packmaß; enger Einstieg; nur mittelmäßiger Gesichtsschutz

Fazit: Der Vanucci Windmaster Sympatex mit klasse Verarbeitung und Ausstattung zum fairen Preis ist ein Tipp für Tourenfahrer, die auch mal kühlere Zonen ansteuern. Schützt vorbildlich.

MOTORRAD-Urteil: gut

MOTORRAD-Endwertung

SummeMOTORRAD-UrteilPreis in Euro
Maximale Punktzahl100
Buff Windproof86sehr gut35,95
Buff Bandana Windproof78gut42,95
H.A.D. Merino Black76gut19,95
Vanucci Windmaster Sympatex75gut24,99
Reusch Halswärmer 1.070gut24,99
Büse Halswärmer winddicht67befriedigend24,95
Difi Multituch65befriedigend14,95
Held Sommer-Halswärmer 905665befriedigend7,95
Probiker Hals- und Gesichtsschutz64befriedigend14,99
Dane Kolding61befriedigend29,95
Restless Face Mask Extreme61befriedigend29,90
Thermoboy Fleece Multifunk.60befriedigend19,99
Restless Halswärmer Classic54ausreichend29,90

*100 bis 85 Punkte = sehr gut; 84-70 Punkte = gut; 69 bis 55 Punkte = befriedigend; 54 bis 40 Punkte = ausreichend; 39 bis 0 Punkte = mangelhaft

Die Suche nach dem besten Supertalent ist gemein. Schließlich kann ein Gesichtsschutz mit dickem Fleece zwar im Winter punkten, im Hochsommer holt man sich aber die schwitzige Hölle an den Hals. Wer clever ist, kombiniert ein luftiges Halstuch (z. B. Difi, Held) mit fetter Krause (z. B. Vanucci, Reusch) und erhält dadurch sehr guten Rundumschutz. Aber man muss zwei Teile kaufen und mitunter auf Tour mit sich führen. Allenfalls eine befriedigende Lösung. Echte Alleskönner wie die von Buff und H.A.D. hingegen lassen sich kompakt verstauen, bieten guten Wetterschutz, klimatisieren bei Hitze und schmeicheln sich zudem mit ultra-bequemem Tragekomfort ein. Diese tatsächliche Multifunktion verdient gute bis sehr gute Bewertungen. Dass teuer nicht gleich gut ist, zeigen leider die eher sperrigen Teile von Restless.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote