Auspufftest der BMW K 1200 S K 1200 S: Auspuffsounds

Foto: Hertneck
In Sachen Spitzenleistung besteht beim Original-Schalldämpfer der BMW K 1200 S wenig Optimierungsbedarf. In anderen Punkten dagegen schon. Die Besitzer des stärksten Motorrad-Modells aus dem BMW-Fuhrpark können zweifellos auf Anhieb etliche Gründe nennen, weshalb sie den Originaldämpfer gern gegen ein Zubehörmodell tauschen möchten. Als da wären: viel zu klobig, viel zu schwer und – spätestens dann, wenn nach einem Sturz zwingend Ersatz fällig wird – viel zu teuer. Wer mag schon gern über 1000 Euro für einen Schalldämpfer abdrücken? Der Zubehörmarkt hält sich diesbezüglich deutlich zurück: Ersatzdämpfer mit EG-Betriebserlaubnis (EG-BE) gibt es bereits ab knapp über 400 Euro und selbst Edeltöpfe mit Titan-Mantel schon für unter 600 Euro. Das zumindest spiegelt das Testfeld wider, das neben dem Originaltopf fünf Zubehör-Anlagen mit Katalysator und stellvertretend auch noch zwei ohne Katalysator umfasst. Lesen und hören Sie alles im Online-Special zum MOTORRAD-Auspufftest.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote