Nachtrag Hurric und Shark

Die Katalysatoren im Hurric- und im Shark K-Dämpfer waren beim Auspufftest mit der Suzuki Bandit 650 fehlerhaft.

Foto: Hersteller

Wenig erfreulich – zumindest was die Leistungsausbeute anbelangt – lief der letzte Bandit-Auspufftest für die Firma Fechter, Telefon 07023/ 95230. Die beiden von ihr vertriebenen Marken Hurric und Shark verzeichneten einen eklatanten Leistungseinbruch gegenüber der Originalanlage. Wie sich im Nachhinein herausstellte, hatte MOTORRAD – wie einige Endkunden – fehlerhafte Katalysatoren erhalten. Die Redaktion besorgte sich deshalb noch einmal exakt dieselbe Test-Bandit wie in Heft 20/2006 und testete die beiden Auspuffanlagen mit korrekten Kats auf dem Prüfstand und beim TÜV. Mit folgenden Ergebnissen der Leistungs- und Abgasmessungen: Die mit dem etwas offenporigeren Katalysator bestückten Hurric- und Shark-Anlagen liegen leistungsmäßig ein klein wenig über dem Serientopf (siehe Diagramm). Die Abgaswerte verschlechtern sich jedoch beim Hurric von 0,290 auf 1,547 und beim Shark von 0,189 auf 1,312 Volumen-Prozent CO-Gehalt. Wobei beide Dämpfer immer noch deutlich unter dem bei der Bandit zulässigen Grenzwert in Höhe von 4,5 Volumen-Prozent CO liegen. Was betroffene Kunden tun sollen, klärt das folgende Interview.

Anzeige

MOTORRAD: Wie kam es zu der fehlerhaften Katalysator-Serie?
Fechter: Das ursprünglich getestete Modell gehört zu einer schadhaften Lieferung des Katalysator-Herstellers. Betroffen hiervon können Verkäufe im Zeitraum August bis Mitte September 2006 sein.

MOTORRAD: Und was war das Problem bei den schadhaften Kat-Modellen?
Fechter: Der Durchfluss war zu gering.

MOTORRAD: Wie kann ein Kunde feststellen, ob sein Hurric- oder Shark-Nachrüstschalldämpfer betroffen ist?
Fechter: Zum einen kommt es mit einem defekten Katalysator im Fahrbetrieb zu einem erheblichen und meiner Meinung nach deutlich spürbaren Leistungsverlust. Zum anderen schafft eine Sichtprüfung Klarheit: Bei der defekten Charge ist die Oberfläche des Katalysators an der Stirnseite relativ glatt und das Wabenmuster sehr engmaschig.
MOTORRAD: An wen soll sich ein betroffener Auspuffkäufer wenden?
Fechter: Der Käufer sollte sich direkt mit unserer Technik-Abteilung, Fax 0700/77555666, info@fechter.de, in Verbindung setzen.

MOTORRAD: Welche Kosten verursacht das Umrüsten?
Fechter: Selbstverständlich werden wir die schadhaften Katalysatoren umgehend auf unsere Kosten austauschen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote