Benelli 491

Altgediente Zweiradler verbinden mit dem Namen Benelli technisch aufwendige und verspielte, jedoch wirtschaftlich nur bedingt erfolgreiche Motorräder. Nach der Neugründung sorgte der Sport-50er 491 ab 1997 für Umsatz und spülte dank großem Erfolg auch Bares in die Kasse. Mittlerweile wurde die ...

Weiterlesen

Tests und Fahrberichte

Mehr

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Modelljahre

2006

Altgediente Zweiradler verbinden mit dem Namen Benelli technisch aufwendige und verspielte, jedoch wirtschaftlich nur bedingt erfolgreiche Motorräder. Nach der Neugründung sorgte der Sport-50er 491 ab 1997 für Umsatz und spülte dank großem Erfolg auch Bares in die Kasse. Mittlerweile wurde die Produktion von Rollern jedoch eingestellt, weil sich Benelli wieder auf den Bau von Krafträdern konzentriert. Restbestände des 491 werden abverkauft: mit Luftkühlung und Trommelbremse hinten (ST) oder wassergekühlt und scheibengebremst (RR/Replica). Allen gemein ist ein ehrliches Zwölf-Zoll Fahrwerk.

Benelli 491 ST/RR/Replica<br /><br />
Zylinder/Takt	1/2<br /><br />
Hubraum	49 cm³<br /><br />
Leistung	1,6(2,2) kW(PS)<br /><br />
bei Drehzahl	6250/min<br /><br />
Leergewicht	110 kg<br /><br />
Sitzhöhe	820 mm<br /><br />
Vmax	45 km/h<br /><br />
Preis	2099–2599 Euro<br /><br />
Variante	1,3(1,8) kW(PS)
Anzeige

2005

Benellis sportliches Aushängeschild bei den 50ern hört seit Jahr und Tag auf den Namen 491 und erfüllt die klassenüblichen Kriterien: Aggressives Design, sportlich straffes, aber nicht übertrieben hartes Fahrwerk und dank Zwölf-Zoll-Bereifung sauberes Fahrverhalten, das leichtfüßiges Handling mit stabilem und neutralem Einlenkverhalten verbindet. Dem gegenüber stehen eine magere Ausstattung und dürftiges Licht. Während das luftgekühlte Einsteigermodell ST hinten mit einer Trommelbremse auskommen muss, werden die wassergekühlten Varianten RR und Replica standesgemäß von zwei Scheiben im Zaum gehalten.

Benelli<br /><br />
491 ST/RR/Replica<br /><br />
Zylinder/Takt	1/2<br /><br />
Hubraum	49 cm³<br /><br />
Leistung	1,6(2,2) kW(PS)<br /><br />
bei Drehzahl	6250/min<br /><br />
Leergewicht	110 kg<br /><br />
Sitzhöhe	820 mm<br /><br />
Vmax	45 km/h<br /><br />
Preis	2149/2649 Euro<br /><br />
Variante	1,3(1,8) kW(PS)

2004

Nicht nur sein aggressives Design weist den Benelli 491 als echten Sport-50er aus. In ihm steckt ein exzellentes Fahrwerk mit straff, aber nicht knallhart abgestimmten und sauber gedämpften Federelementen, dessen hinteres eine stufenlos variable Basis besitzt. Der 491 lenkt neutral in Kurven ein, bleibt exakt auf Kurs und kippelt nicht. Während die luftgekühlte Basisversion ST beim Beschleunigen etwas schwächelt, bringen der wassergekühlte RR und der designmäßig verschärfte Replica gute Fahrleistungen. Deren beide Scheibenbremsen packen kräftig zu, beim ST muss hinten eine Trommel genügen.

Benelli<br /><br />
491 ST/RR/Replica<br /><br />
Zylinder/Takt: 1/2<br /><br />
Hubraum: 49 cm³<br /><br />
Leistung: 1,6(2,2) kW(PS)<br /><br />
bei Drehzahl: 6250/min<br /><br />
Leergewicht: 110 kg<br /><br />
Sitzhöhe: 820 mm<br /><br />
Vmax: k. A.<br /><br />
Preis: 2149–2649 Euro<br /><br />
Variante: 1,3(1,8) kW(PS)

2003

Der Einstieg Benellis in den Rollermarkt begann 1997 mit dem 491. Der Sport-50er, der mit gleichem Konzept – hoher Durchstieg und kräftiger Rohrrahmen – dem Gilera Runner 50 von Beginn an Konkurrenz machte, steht in drei Varianten noch immer im Benelli-Programm. Preisgünstiger Einstieg ist der 491 ST mit luftgekühltem Motor, einfachem Schalldämpfer und Trommelbremse hinten. Aufwendiger gemacht ist der 491 RR. Sein wassergekühlter Motor geht kräftig zur Sache, seine Scheibenbremsen vorn und hinten packen heftig zu. Der 491 Replica unterscheidet sich vom RR lediglich noch durch fetziges Design.

Zylinder/Takt	1/2<br /><br />
Hubraum	49 cm³<br /><br />
Leistung	2,0(2,7) kW(PS)<br /><br />
bei Drehzahl	7000/min<br /><br />
Leergewicht	90 kg<br /><br />
Sitzhöhe	800 mm<br /><br />
Vmax	k. A.<br /><br />
Preis	2149–2649 Euro
Anzeige
Anzeige