Benelli Naked 50

Benelli Naked 50
Hersteller: Benelli

2006

Entgegen den Vermutungen, zu denen sein Name Anlass gibt, ist der Naked nicht wirklich nackt. Bauchfrei träfe es besser, wäre aber weniger plakativ. Das unter der Karosserie hervorblitzende Rohrwerk des Heckrahmens liefert den Grund der frivolen Bezeichnung. Abgesehen von diesem optischen Gimmick ist der Naked ein ganz normaler Zwölf-Zoll-Roller mit komfortablen Federelementen, bequemer Sitzbank und kräftigen Bremsen. Der Minarelli-Motor ist luftgekühlt, leider etwas lendenlahm, dafür kultiviert und sparsam. Neben kräftigen Bremsen gibt es serienmäßig einen Gepäckträger. Das Licht dürfte heller leuchten.

Benelli Naked 50

Zylinder/Takt 1/2

Hubraum 49 cm³

Leistung 1,3(1,8) kW(PS)

bei Drehzahl 5750/min

Leergewicht 90 kg

Sitzhöhe 820 mm

Vmax 45 km/h

Preis 1899 Euro
Anzeige

2005

Auf den ersten Blick sieht der Naked aus wie ein ganz normaler Fuffi, doch bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass am Heck keck die Rahmenrohre aus der knappen Verkleidung herausschauen. Daher also der Name. Auf der langen Sitzbank findet sich ein bequemes Plätzchen, die Federelemente arbeiten komfortabel, und der luftgekühlte Minarelli-Motor hält sich mit Vibrationen und Verbrauch zurück. Leider auch mit den Fahrleistungen. Dafür arbeiten die Bremsen wirkungsvoll. Für Ladung, die nicht ins kleine Helmfach passt, gibt es einen Gepäckträger. Unterm Strich ist man mit dem Naked also ganz gut angezogen.

Benelli

Naked 50

Zylinder/Takt 1/2

Hubraum 49 cm³

Leistung 1,3(1,8) kW(PS)

bei Drehzahl 5750/min

Leergewicht 90 kg

Sitzhöhe 820 mm

Vmax 45 km/h

Preis 1949 Euro

2004

Obwohl er mit seinen Stollenreifen aussieht wie ein Geländegänger, ist der preiswerte Naked kein Raubein. Seine lange Sitzbank lässt keine Beklemmungsgefühle aufkommen, die gut abgestimmten Federelemente arbeiten komfortabel. Sein Minarelli-Zweitakter kommt mit wenig Sprit aus, läuft leise und vibrationsarm. Die Fahrleistungen sind allerdings nur Durchschnitt, und das Licht ist mau. Das Helmfach geriet klein, dafür gibt’s einen Gepäckträger. Lob verdient der ordentlich verarbeitete Benelli für sein stabiles und präzises Fahrverhalten und die vorne wie hinten wirkungsvollen und gut dosierbaren Bremsen.

Benelli

Naked 50

Zylinder/Takt: 1/2

Hubraum: 49 cm³

Leistung: 1,3(1,8) kW(PS)

bei Drehzahl: 5750/min

Leergewicht: 90 kg

Sitzhöhe: 820 mm

Vmax: 45 km/h

Preis: 1949 Euro

2003

Bei der Entwicklung des Naked 50 muss Piaggios NRG Pate gestanden haben. Nur so lässt sich der zum Verwechseln ähnliche Vorderbau – die spitze Nase, die schmale Silhouette, der ebene Durchstieg im Fußraum – erklären. Das unverkleidete Heck, welches freien Blick auf den stabilen Rohrrahmen gewährt, dürfte für die Namensgebung verantwortlich sein. Nur ein Gepäckhaken und ein bescheiden kleines Helmfach unter der Sitzbank genügen der Roller-Pflicht, praktisch sein zu müssen. Die Fahrleistungen des luftgekühlten Zweitakters sind Durchschnitt, der Federungskomfort und die Bremsen sehr ordentlich.

Zylinder/Takt	1/2

Hubraum 49 cm³

Leistung 3,0(4,1) kW(PS)

bei Drehzahl 6200/min

Leergewicht 90 kg

Sitzhöhe 820 mm

Vmax 45 km/h

Preis 1949 Euro
Anzeige
Anzeige