Beta Eikon 50/125/150

Beta Eikon 50/125/150
Hersteller: Beta

2006

Fahrwerk und Antrieb des Eikon sind mit denen des wassergekühlten Ark identisch, die Karosserie gibt sich deutlich voluminöser. So stellt man sich also bei Beta einen Sofaroller vor. Die harte Sitzbank hat aber eher Melkschemel-Qualitäten, und auch die Ausstattung ist weit von der anderer Tourer entfernt. Dies gilt im positiven Sinne auch für die Fahreigenschaften. 13-Zoll-Räder und gute Federelemente sorgen für Fahrspaß. Ein gewisser Hang zu Askese und gesunder Härte ist im Umgang mit dem Eikon hilfreich. Dafür gibt es die Gewissheit, diesen Roller nicht an jeder zweiten Straßenecke zu finden.

Beta Eikon 50

Zylinder/Takt 1/2

Hubraum 49 cm³

Leistung 3,0(4,1) kW(PS)

bei Drehzahl 7250/min

Leergewicht 101 kg

Sitzhöhe 825 mm

Vmax 45 km/h

Preis 2397 Euro
Anzeige

2005

Ist der Eikon das sportlichste Sofa oder der bequemste Sportler unter den Rollern? Wie dem auch sei, es gibt ihn als Fuffi mit wassergekühltem Minarelli-Antrieb. Die beiden großen Brüder werden nicht wie mittlerweile fast obligatorisch von Piaggio-Motoren bewegt, sondern von Triebwerken des taiwanischen Herstellers Kymco, ebenfalls wassergekühlt. Trotz geringer Ausmaße bietet der Eikon ordentlich Platz, allerdings ist die Sitzbank unbequem. Das Fahrwerk entspricht weitgehend dem des Ark, ist also für einen Sportler mehr als ausreichend. Leider hat man sich auch bei der Ausstattung am Sportler orientiert.

Beta

Eikon 50/125/150

Zylinder/Takt 1/4

Hubraum 150 cm³

Leistung 8,2(11,1) kW(PS)

bei Drehzahl 7500/min

Leergewicht 119 kg

Sitzhöhe 840 mm

Vmax k. A.

Preis 2434–3229 Euro

Varianten 8,1(11,0) kW(PS)

3,0(4,1) kW(PS)

2004

Den Spagat zwischen Sport und Komfort versucht der Eikon, den es sowohl mit einem Minarelli-50er als auch mit 125er- und 150er-Viertaktern des taiwanischen Herstellers Kymco gibt – stets mit Wasserkühlung. Das straff abgestimmte 13-Zoll-Fahrwerk verbindet überraschende Handlichkeit mit ausgeprägter Zielgenauigkeit, der Fahrkomfort leidet trotz reichlich Knieraum unter der unbequemen Sitzbank. Die beiden Scheibenbremsen und die Verarbeitung hinterlassen einen tadellosen Eindruck. Das Licht ist Durchschnitt, die Ausstattung bietet bis auf ein geräumiges Helmfach und eine Digitaluhr keine Höhepunkte.

Beta

Eikon 50/125/150

Zylinder/Takt: 1/4

Hubraum: 150 cm³

Leistung: 8,2(11,1) kW(PS)

bei Drehzahl: 7500/min

Leergewicht: 119 kg

Sitzhöhe: 840 mm

Vmax: k. A.

Preis: 2434–3229 Euro

Varianten: 8,1(11,0) kW(PS)

und 3,0(4,1) kW(PS)

2003

Wie fast alle italienischen Roller-Produzenten begann auch Beta mit dem Herstellen von Fahrrädern. Vor knapp 60 Jahren entstand das erste Moped, den bequemen, aber nicht unsportlichen Eikon gibt es seit 1999. Der solide Roller mit der spitz zulaufenden Front wird wie die Ark-Serie von Importeur Frank Schroeder vertrieben. Obwohl die 125- und 150-cm³-Modelle mit Kymco-Viertakter dem zweitaktenden Eikon 50 optisch sehr ähneln, wurde ihr Rahmen gegenüber der kleineren Version verstärkt. Alle drei Modelle rollen auf 13-Zoll-Rädern, die vorn wie hinten mit Scheibenbremsen verzögert werden.

Zylinder/Takt	1/4

Hubraum 125 cm³

Leistung 8,2(11,1) kW(PS)

bei Drehzahl 8000/min

Leergewicht 119 kg

Sitzhöhe 840 mm

Vmax k. A.

Preis 2349–3216 Euro

Varianten 3,0(4,1) kW(PS)

8,1(11,0) kW(PS)
Anzeige
Anzeige