BMW F 650 GS

Foto:
Hersteller: BMW

Aktuelle Gebrauchtangebote

2012

Es muss immer wieder gesagt werden: Dies hier ist ein 800er Zweizylinder, und das ist gut so. Vor allem, weil es die alte F 650 als G 650 auch wieder gibt. Die gezähmte F 800 GS bietet satten Druck aus niedrigen Drehzahlen, lässt sich schaltfaul und sehr angenehm fahren, ist schlicht anfängerfreundlicher als ein Einzylinder. Da kommen auch die kürzeren Federwege gerade recht, denn so ist der Sattel ebenfalls sechs Zentimeter toefer als bei der wilden 800er-Schwester. Wer deren Optik möchte, kann zum gelben Sondermodell greifen. Die konventionelle Gabel macht ihren Job gut, schade nur, dass dem Sparzwang auch die zweite Scheibenbremse geopfert wurde. Denn so viel leichter ist die „Kleine“ nicht, BMW glaubt wohl, kurzbeinige fahren langsamer und nie zu zweit. Dabei bietet die Sitzbank doch zwei kommode Plätzchen. Praktisch ist der Tank unter der Sitzbank, gerade für Tankrucksacknutzer. Auch für die F 650 gibt es optional ABS und das komplette Tourenzubehör.

Technische Daten BMW F 650 GS (E8GS)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 82,0 / 75,6 mm
Hubraum 798 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,0
Leistung 52,0 kW ( 70,7 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 75 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 180 mm / 170 mm
Reifen 110/80 R 19 , 140/80 R 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 265 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1575 mm
Lenkkopfwinkel 64,5 °
Nachlauf 92 mm
Leergewicht vollgetankt 199 kg
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 436 kg
Höchstgeschwindigkeit 189 km/h
Preis
Neupreis 8100 Euro
Anzeige

2011

Es muss immer wieder gesagt werden: Dies hier ist ein 800er Zweizylinder, und das ist gut so. Vor allem jetzt, wo die alte F 650 als G 650 wiedergekommen ist. Die gezähmte F 800er GS bietet satten Druck aus niedrigen Drehzahlen, lässt sich schaltfaul und überhaupt sehr angenehm fahren, ist schlicht anfängerfreundlicher als ein Einzylinder. Da kommen auch die kürzeren Federwege gerade recht, denn so ist der Sattel ebenfalls sechs Zentimeter näher am Asphalt als bei der wilden 800er-Schwester. Die konventionelle Gabel macht ihren Job da vorne gut, schade nur, dass dem Sparzwang auch die zweite Scheibenbremse geopfert wurde. Denn so viel leichter ist die „Kleine“ nicht, BMW glaubt wohl, kurzbeinige fahren langsamer und nie zu zweit. Dabei bietet die Sitzbank doch zwei kommode Plätzchen. Praktisch ist der Tank unter der Sitzbank, vor allem für Tankrucksacknutzer. Auch für die F 650 gibt es optional ABS und das komplette Tourenzubehör für die große Reise.

Technische Daten BMW F 650 GS (E8GS)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 82,0 / 75,6 mm
Hubraum 798 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,0
Leistung 52,0 kW ( 70,7 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 75 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 180 mm / 170 mm
Reifen 110/80 R 19 , 140/80 R 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 265 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1575 mm
Lenkkopfwinkel 64,5 °
Nachlauf 97 mm
Leergewicht vollgetankt 199 kg
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 436 kg
Höchstgeschwindigkeit 189 km/h
Preis
Neupreis 8050 Euro

2010

Einzylinder sind nicht in,daher beginnt das BMW-Straßenmotorrad-Geschäft mit einem Twin. Ob eine „800“ im Namen Kaufangst bei zaghaften Naturen verursachen würde, die wilde Kräfte befürchten könnten? So oder mit dem Griff in die Traditionskiste ist der tiefgestapelte Modellname F 650 trotz 800 cm³ Hubraum wohl zu erklären. In ihr steckt das modifizierte Triebwerk aus der 800er-GS. Seine Leistung wurde gekappt, die Kraftentfaltung harmonisiert. Dennoch kennt der antrittstarke Motor keine Angst, bewältigt Autobahn und Stadtverkehr lässig. Auf der Landstraße begeistert er, auch wenn eine kürzere Übersetzung nicht schaden würde. Präzise lenkt die kleine BMW ein, hält neutral die Spur, bügelt mit gut abgestimmten Federelementen über löchrigen Asphalt. Im Gelände fehlen ihr zur GS 800 etliche Millimeter Federweg, aber wer es nicht zu schnell angeht, kommt gut zurecht. Schmerzlicher wird die zweite Bremsscheibe der F800 vermisst, denn bei Passabfahrten mit Beladung kann der vordere Stopper weich werden. Gegen Aufpreis gibt’s ABS und Tourenzubehör in gewohnt guter Qualität. Zwei komfortable Sitze sind Serie.

Technische Daten BMW F 650 GS (E650G)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , k.A.
Bohrung/Hub 100,0 / 83,0 mm
Hubraum 652 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 6500 /min
Max. Drehmoment 60 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 170 mm / 165 mm
Reifen 100/90 R 19 , 130/80 R 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1479 mm
Lenkkopfwinkel 60,8 °
Nachlauf 113 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 780 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 380 kg
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
Preis
Neupreis 7540 Euro

2009

Weil Einzylinder sich nicht mehr unters Volk bringen lassen, steigt BMW seit 2008 mit einem Twin ins Straßenmotorrad-Geschäft ein. Weil aber eine 800 im Namenszug Teilen dieses Volks unbeherrschbare Kräfte suggerieren könnte, blieb es beim gewohnten Kürzel, obwohl in der F 650 GS das modifizierte Triebwerk der 800er-GS steckt. Seine Leistung wurde gekappt, die Kraftentfaltung harmonisiert. Dennoch kennt der antrittstarke Reihenmotor keine Angst vor gar nichts, bewältigt Autobahn und Stadtverkehr lässig, begeistert auf der Landstraße. Könnte mit kürzerer Gesamtübersetzung noch mehr begeistern. Sehr präzise lenkt die kleine BMW ein, hält neutral ihre Spur, bügelt mit gut abgestimmten Feder-elementen auch über löchrigen Asphalt. Im Gelände fehlen ihr zur GS 800 etliche Millimeter Federweg, aber wer es nicht zu schnell angeht, kommt gut
zurecht. Schmerzlicher wird die zweite Scheibe der F 800 vermisst, denn bei Passabfahrten mit hoher Beladung kann die Vorderbremse weich werden. Gegen Aufpreis gibt’s ABS und alles erdenkliche Tourenzubehör in gewohnt guter Qualität. Zwei erstaunlich komfortable Sitze sind Serie.

Technische Daten BMW F 650 GS (E650G)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , k.A.
Bohrung/Hub 100,0 / 83,0 mm
Hubraum 652 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 6500 /min
Max. Drehmoment 60 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 170 mm / 165 mm
Reifen 100/90 R 19 , 130/80 R 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1479 mm
Lenkkopfwinkel 60,8 °
Nachlauf 113 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 780 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 380 kg
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
Preis
Neupreis 7540 Euro

2008

Nomen est omen, sagt sich BMW und lockt alle Einsteiger und Bedenkenträger mit einer netten, freundlichen 650er, die gar keine ist. Sondern eine mächtige 800er. Egal, welche psychologischen oder verkäuferischen Überlegungen eine Rolle gespielt haben mögen, diese neue F 650 GS ist das zukünftige Einstiegsmodell in weißblaue Welten, mit ihrem Erscheinen im Lauf des nächsten Jahres darf das Abschiedslied auf die Einzylinder-F 650 angestimmt werden. Für die Neue wurde der Zweizylinder mittels geänderter Nockenwellen auf 71 PS gedrosselt und auf homogene Leistungsentfaltung im mittleren Drehzahlbereich optimiert. Er hängt im Fahrwerk der neuen F 800 GS, allerdings mit reduzierten Federwegen. Vorn genügt hier eine konventionelle Telegabel, hinten sind Federbasis und Zugstufe einfach verstellbar. Die Sitzhöhe beträgt freundliche – siehe oben – 820 Millimeter, mit flacherer Sitzbank 790, mit Tieferlegungssatz gar nur 765 Millimeter. Schmal geschnittene Bank und Rahmen sollen den Umgang zusätzlich erleichtern. Preise stehen noch nicht fest, aber vermutlich kostet die neue F 650 nicht viel mehr als die alte.

Technische Daten BMW F 650 GS (E8GS)
Modelljahr 2008
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 82,0 / 75,6 mm
Hubraum 798 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,0
Leistung 52,0 kW ( 70,7 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 75 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 180 mm / 170 mm
Reifen 110/80 R 19 , 140/80 R 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 265 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1575 mm
Lenkkopfwinkel 64,5 °
Nachlauf 97 mm
Leergewicht vollgetankt 199 kg
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 436 kg
Höchstgeschwindigkeit 189 km/h
Preis
Neupreis 7800 Euro

2007

Gegen zweizylindrige Konkurrenz aus Japan konnte sich die F 650 bestens behaupten. Schickes Design, feuriger und verlässlicher Motor, gute Ausstattung und großes Zubehörprogramm, ABS und G-Kat hießen die stichhaltigsten Argumente für diese engagierte, berechenbare Fahrmaschine. Den niedrigen Verbrauch nicht zu vergessen. Doch seit einigen Monaten hat es das kleinste Münchener Kindl etwas schwerer, denn BMWs Zweitkleinste, die F 800, kommt langsam in Fahrt. Mit Zweizylinder. Und nur wenige Hunderter teurer. Dank längerer Federwege, etwas geringeren Gewichts und schlankerer Kontur bleibt die F 650 erste Wahl für wirklich waghalsige Touren.

Technische Daten BMW F 650 GS (E650G)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , k.A.
Bohrung/Hub 100,0 / 83,0 mm
Hubraum 652 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 6500 /min
Max. Drehmoment 60 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 170 mm / 165 mm
Reifen 100/90 R 19 , 130/80 R 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1479 mm
Lenkkopfwinkel 60,8 °
Nachlauf 113 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 780 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 380 kg
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
Preis
Neupreis 7540 Euro

2006

Andere Hersteller versuchen immer wieder und schaffen doch nicht, was bei BMW längst zur Selbstverständlichkeit wurde: einen Einzylinder als prima Allrounder und Einsteiger-Bike zu etablieren. Es mag daran liegen, dass andere eben keinen solchen Einzylinder haben, denn dieser mit Motormanagement versorgte Vierventiler lehrt alle, wie schön ein Single Fahrbarkeit in unteren Drehzahlen mit Temperament in den oberen vereinen kann. Beim Gewicht vollbringt BMW auch hier keine Wunder, dennoch geriet die F recht handlich, dabei ausreichend stabil. Hohen Komfort bietet sie zudem, Alltags- wie Tourentauglichkeit sind unbestritten – und ein ABS gibt’s optional.

Technische Daten BMW F 650 GS (E650G)
Modelljahr 2006
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , k.A.
Bohrung/Hub 100,0 / 83,0 mm
Hubraum 652 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 6500 /min
Max. Drehmoment 60 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 170 mm / 165 mm
Reifen 100/90 R 19 , 130/80 R 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1479 mm
Lenkkopfwinkel 60,8 °
Nachlauf 113 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht k.A.
Höchstgeschwindigkeit 168 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2005

Wieder ist die F 650 GS punktgenau unter den fünf meistgekauften Motorrädern Deutschlands gelandet. Zu Recht, denn allein schon der Vierventil-Einspritzmotor überzeugt. Legt eine tolle Leistungskurve hin, hält sich mit Vibrationen wie Verbrauch vornehm zurück. Die F liebt Landstraßen, gern in schnellem Angang, die Federelemente lassen sich dabei von einem Solisten nie aus der Ruhe bringen, nur ganz Schnelle würden die Gabel etwas straffer abstimmen. Mit Sozius kommt bei zügiger Fahrt das in Federbasis und Zugstufe verstellbare Federbein an seine Grenzen. Dennoch schätzen Touristen die gut ausgestattete und leicht aufzurüstende kleine GS ganz besonders.

Technische Daten BMW F 650 GS (E650G)
Modelljahr 2006
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , k.A.
Bohrung/Hub 100,0 / 83,0 mm
Hubraum 652 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 6500 /min
Max. Drehmoment 60 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 170 mm / 165 mm
Reifen 100/90 R 19 , 130/80 R 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1479 mm
Lenkkopfwinkel 60,8 °
Nachlauf 113 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht k.A.
Höchstgeschwindigkeit 168 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2004

Ein Volltreffer, wie ihn sich jeder Hersteller wünscht: Die kleine BMW-Enduro zählt seit Erscheinen zu Deutschlands Topsellern. Kein Wunder, der lebhafte Single ist ebenso einsteigerfreundlich wie erwachsen, taugt fürs Reisen bis hin zu Expeditionstouren, reinigt dank G-Kat das Gewissen und – das bewies der MOTORRAD-Langstreckentest – hält auch noch was aus. So hat die F 650 alle Marketing-Prognosen japanischer Strategen widerlegt, dass ein Einzylinder-Motorrad keine Stückzahlen machen kann. Es muss nur pfiffig gemacht sein.

Und stets auf der Höhe der Zeit bleiben: Deshalb legt BMW – ziemlich überraschend – nach und ließ der gesamten, optisch dezent veränderten F-Reihe ein technisches Warmup angedeihen: Auch beim Einzylinder frönte man der neu entdeckten und mittlerweile am Boxer komplett ausgelebten Liebe zur Doppelzündung. In Verbindung mit einer neuen Motorsteuerung soll sie Verbrauch und Emissionen nochmals senken. Ein verbesserter Katalysator im überarbeiteten Schalldämpfer tut das Seine, damit die F 650 Euro 2 nun locker übererfüllt. Und garaniert wird sich das phänomenale Laufverhalten des Bayern-Singles wieder ein wenig verbessern: tolle Fahrbarkeit im unteren Drehzahlbereich und jede Menge Feuer ab gut 5000 Touren.

Die Verkleidung wurde neu geformt, vor allem der anders gestaltete Windschild soll’s bringen, und wem es immer noch zu zugig ist, der kann den größeren von der Dakar ordern. Klarglas-Scheinwerfer muss heute sein, er soll auch besser leuchten. Ganz wichtig: Die oft kritisierte Gepäckbrücke der alten F weicht einem durchdachten Teil mit guten Soziusgriffen, gescheiter Gummiauflage und Durchbrüchen für Spanngurte. Weil die Münchener gerade ihren menschenfreundlichen Tag hatten, spendierten sie auch noch einen verstellbaren Kupplungshebel. Der alte war wahrscheinlich das Einzige, was vor allem Frauen gegen die ergonomisch gute F 650 GS noch einwenden konnten.

Technische Daten BMW F 650 GS (E650G)
Modelljahr 2006
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , k.A.
Bohrung/Hub 100,0 / 83,0 mm
Hubraum 652 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 6500 /min
Max. Drehmoment 60 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 170 mm / 165 mm
Reifen 100/90 R 19 , 130/80 R 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1479 mm
Lenkkopfwinkel 60,8 °
Nachlauf 113 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht k.A.
Höchstgeschwindigkeit 168 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige