BMW HP2 Sport

Foto:
Hersteller: BMW

2012

Auf Basis jenes Renners, der bei Langstreckenrennen Achtungserfolge sammelte, darf die HP2 weiterhin den Titel der stärksten und schnellsten je in Serie gebauten Boxer-BMW tragen. Sie trug den ersten dohc-Boxermotor mit zwei obenliegenden Nockenwellen, gemeinsam mit drastisch erleichterten Motor-Innereien gestattet diese Auslegung sportlich hohe Drehzahlen. Dennoch besticht auch dieser Boxer mit verlässlichem Punch ab 2000 Touren, schiebt locker aus engsten Kehren. Ab 6000/min ballert er dann im Furioso. Wie festgenagelt liegt die HP2 auf dem Asphalt, lenkt präzise ein, lässt sich blitzartig umlegen. Angesichts ihrer erlesenen Materialsammlung jedoch darf die HP2 Sport nicht mal als überteuert gelten. Radikal von den Brembo-Monobloc-Zangen vorn über den Schaltautomaten in der Mitte bis zum selbsttragenden Karbon-Heck, zeigt die HP2 ziemlich kompromisslos, was beim Boxer noch geht. Reisen stand jedenfalls ganz sicher nicht im Lastenheft.

Technische Daten BMW HP2 Sport (R12S)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Boxermotor
Bohrung/Hub 101,0 / 73,0 mm
Hubraum 1170 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 97,8 kW ( 133,0 PS ) bei 8750 /min
Max. Drehmoment 115 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Tragender Motor-Getriebe-Verbund
Federweg vorn/hinten 105 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 190/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 265 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1487 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 86 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 830 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 330 kg
Höchstgeschwindigkeit 260 km/h
Preis
Neupreis 21600 Euro
Anzeige

2011

Auf Basis jenes Renners, der bei Langstreckenrennen Achtungserfolge sammelte, darf die HP2 weiterhin den Titel der stärksten und schnellsten je in Serie gebauten Boxer-BMW tragen. Sie trug den ersten dohc-Boxermotor mit zwei obenliegenden Nockenwellen, gemeinsam mit drastisch erleichterten Motor-Innereien gestattet diese Auslegung sportlich hohe Drehzahlen. Dennoch besticht auch dieser Boxer mit verlässlichem Punch ab 2000 Touren, schiebt locker aus engsten Kehren. Ab 6000/min ballert er dann im Furioso. Wie festgenagelt liegt die HP2 auf dem Asphalt, lenkt präzise ein, lässt sich blitzartig umlegen. Angesichts ihrer erlesenen Materialsammlung jedoch darf die HP2 Sport nicht mal als überteuert gelten. Radikal von den Brembo-Monobloc-Zangen vorn über den Schaltautomaten in der Mitte bis zum selbsttragenden Karbon-Heck, zeigt die HP2 ziemlich kompromisslos, was beim Boxer noch geht. Reisen stand jedenfalls ganz sicher nicht im Lastenheft.

Technische Daten BMW HP2 Sport (R12S)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Boxermotor
Bohrung/Hub 101,0 / 73,0 mm
Hubraum 1170 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 97,8 kW ( 133,0 PS ) bei 8750 /min
Max. Drehmoment 115 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Tragender Motor-Getriebe-Verbund
Federweg vorn/hinten 105 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 190/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 265 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1487 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 86 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 830 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 330 kg
Höchstgeschwindigkeit 260 km/h
Preis
Neupreis 21600 Euro

2010

Zeigen, was man drauf hat. Unter diesem Motto entstehen oft die schönsten, selten die billigsten Motorräder. Angesichts ihrer erlesenen Materialsammlung jedoch darf die HP2 Sport nicht mal als überteuert gelten. Radikal von den Brembo-Monobloc-Zangen vorn über den Schaltautomaten in der Mitte bis zum selbsttragenden Karbon-Heck, so erweitert sie den Horizont der weißblauen Modellpalette in Richtung Sport. 2010 gipfelt dieses Streben in einem supersportlichen Vierzylinder-Motorrad. Auf Basis jenes Renners, der bei Langstreckenrennen Achtungserfolge sammelte, darf die HP2 weiterhin den Titel der stärksten je in Serie gebauten Boxer-BMW tragen. Je zwei obenliegende statt nur einer hoch gelegten Nockenwelle betätigen vier Ventile über Schlepphebel, gemeinsam mit drastisch erleichterten Motor-Innereien gestattet diese Auslegung sportlich hohe Drehzahlen. Dennoch besticht auch dieser Boxer mit verlässlichem Punch ab 2000 Touren, schiebt locker aus engsten Kehren. Ab 6000/min ballert er dann im Furioso. Wie festgenagelt liegt die HP2 auf dem Asphalt, lenkt präzise ein, lässt sich blitzartig umlegen. Auf schlechten Straßen allerdings, da bietet sie wenig Federungskomfort.

Technische Daten BMW HP2 Sport (R12S)
Modelljahr 2008
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Boxermotor
Bohrung/Hub 101,0 / 73,0 mm
Hubraum 1170 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 97,8 kW ( 133,0 PS ) bei 8750 /min
Max. Drehmoment 115 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Tragender Motor-Getriebe-Verbund
Federweg vorn/hinten 105 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 190/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 265 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1487 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 86 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 830 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 330 kg
Höchstgeschwindigkeit 260 km/h
Preis
Neupreis 21600 Euro

2009

Zeigen, was man drauf hat. Unter diesem Motto entstehen oft die schönsten, selten die billigsten Motorräder. Angesichts ihrer erlesenen Materialsammlung jedoch darf die HP2 Sport nicht mal als überteuert gelten. Radikal von den Brembo-Monobloc-Zangen vorn über den Schaltautomaten in der Mitte bis zum selbsttragenden Karbon-Heck, so erweitert sie den Horizont der weißblauen Modellpalette in Richtung Sport. Auf Basis jenes Renners, mit dem BMW bei Langstreckenrennen Achtungserfolge sammelte, entstand der stärkste jemals in Serie gebaute Boxermotor. Je zwei obenliegende statt nur einer hoch gelegten Nockenwelle betätigen vier Ventile über Schlepphebel, gemeinsam mit drastisch erleichterten Motor-Innereien gestattet diese Auslegung sportlich hohe Drehzahlen. Dennoch besticht auch dieser Boxer mit verlässlichem Punch ab 2000 Touren, schiebt locker aus engsten Kehren. Ab 6000/min ballert er dann im Furioso. Wie festgenagelt liegt die HP2 auf der Straße, lenkt präzise ein, lässt sich blitzartig umlegen. Auf schlechten Straßen allerdings, da bietet sie wenig Federungskomfort.

Technische Daten BMW HP2 Sport (R12S)
Modelljahr 2008
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Boxermotor
Bohrung/Hub 101,0 / 73,0 mm
Hubraum 1170 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 97,8 kW ( 133,0 PS ) bei 8750 /min
Max. Drehmoment 115 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Tragender Motor-Getriebe-Verbund
Federweg vorn/hinten 105 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 190/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 265 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1487 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 86 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 830 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 330 kg
Höchstgeschwindigkeit 260 km/h
Preis
Neupreis 21600 Euro

2008

Es ist egal, für welche Tugenden BMW dereinst stand. Klar ist, dass die neue HP2 Sport auch den Showroom jedes Sportmotorrad-Spezialisten schmücken würde. Technische und optische Reize wohl austariert, mit dem stärksten Boxer aller Zeiten bestückt, Leichtbau bis ins Detail. Basierend auf der R 1200 S, hat sie vieles übernommen, was auch dem Langstrecken-Renner, den BMW in der letzten Saison eingesetzt hat, zu seinen guten Platzierungen verholfen hat. Vor allem die Zylinderköpfe mit zwei statt einer Nockenwelle. Obenliegend, das ist klar, die vier Ventile werden über Schlepp-hebel betätigt, das Drehzahllimit liegt bei 9500/min. Ein enger gestuftes Sechsganggetriebe wird mittels Schaltautomat betätigt, die gefräste Fußrastenanlage hat verstellbare Rasten. Das selbsttragende Rahmenheck besteht aus Kohlefaser, die Zylinderdeckel ebenfalls, auch die Verkleidung nutzt diesen Werkstoff. Rennsport-taugliche Öhlins-Federbeine – hinten längenverstellbar – nehmen in der Para- beziehungsweise Telelever-Radführung Platz, in den geschmiedeten Leichtmetallrädern agieren vorn Brembo-Vierkolben-Monobloc-Festsättel. Ein Traumbike.

Technische Daten BMW HP2 Sport (R12S)
Modelljahr 2008
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Boxermotor
Bohrung/Hub 101,0 / 73,0 mm
Hubraum 1170 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 97,8 kW ( 133,0 PS ) bei 8750 /min
Max. Drehmoment 115 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Tragender Motor-Getriebe-Verbund
Federweg vorn/hinten 105 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 190/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 265 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1487 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 86 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 830 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 330 kg
Höchstgeschwindigkeit 260 km/h
Preis
Neupreis 21600 Euro
Anzeige
Anzeige