BMW R 1150 R Rockster

BMW R 1150 R Rockster
Hersteller: BMW

2005

Die kuriose Entstehungsgeschichte der Rockster – mit GS-Lampe und Felgen sowie Gabelstandrohren der S sollte sie zunächst nur als Messeschocker fungieren, kam dann aufgrund des hohen Zuschauerinteresses – kann nicht über den neuen Mut in München hinwegtäuschen: Die Bayern trauen sich was. Ihr greller Hingucker rechtfertigt auf Landstraßen sein forsches Outfit, da spielt er die Qualitäten des famosen BMW-Fahrwerks voll aus und profitiert von der durch einen breiten Lenker bestimmten, aktiven Sitzposition. 85 PS reichen natürlich für derlei Freuden, aber mehr kann nie schaden, und deshalb wartet auch die Rockster sehnsüchtig auf den Transfer des 1200er-Boxers.

Modell: BMW R 1150 R Rockster
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2004

Metisse, also Mischling, nannten die Engländer früher ihre grellsten Bikes. Rockster heißt so ein Bastard in München. Beherzte Griffe ins Teileregal haben aus dem Allrounder R 1150 R schon auf den ersten Blick ein herziges Spaßmobil gemacht. Die schrägen Lichter der GS, die hübschen Felgen und Gabelstandrohre sowie Kotflügel der S, dazu noch ein knapper Windschild, ein 40 Millimeter breiterer Lenker – so frech kann Bayerisches sein. Radikal obendrein, denn erst gegen Aufpreis bietet die Rockster einen Soziussitz. Was andeutet, wann dieses Motorrad wirklich Spaß macht: ganz allein den Asphalt anzünden, sich am tollen Fahrwerk und der aggressiven Sitzhaltung freuen.

Modell: BMW R 1150 R Rockster
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige