Cagiva Mito 125

Cagiva Mito 125
Hersteller: Cagiva

Aktuelle Gebrauchtangebote

2007

Der Porsche 911 der 125er-Szene heißt Cagiva Mito. Kein anderes Sportgerät dieser Klasse ist ein solcher Evergreen, die Mito geht ins 18. Produktionsjahr. Sie sieht dabei immer noch so frisch aus wie am ersten Tag. Was auch kein Wunder ist, orientiert sich ihr Design doch stark an der völlig zeitlosen Ducati 916, dem Inbegriff eines italienischen Sportmotorrads. Doch auch unter und neben der Kunststoffschale ist die Mito immer noch modern: Alu-Rahmen, Upside-down-Gabel, Bananenschwinge und nicht zuletzt der kräftige, wassergekühlte Zweitakter sind unverändert Technik vom Feinsten.

Technische Daten Cagiva Mito 125 (k.A.)
Modelljahr 2006
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 56,0 / 50,6 mm
Hubraum 125 cm³
Ventile pro Zylinder k.A.
Verdichtung 7,5
Leistung 11,0 kW ( 15,0 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 14 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 120 mm
Reifen 110/70 ZR 17 , 150/70 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsattel / 230 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1375 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 98 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 760 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 310 kg
Höchstgeschwindigkeit 124 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige

2006

Auf keiner anderen 125er darf man sich so wichtig fühlen wie auf dieser Cagiva, denn die Mito sieht von vorn fast wie eine Ducati 916 aus. 2006 geht die Mito ins sage und schreibe 17. Produktionsjahr und ist mittlerweile fast schon so legendär wie ihr großes Vorbild. Vom umweltpolitisch betrachtet etwas kritischen, leistungsmäßig aber unverzichtbaren Zweitaktprinzip abgesehen ist sie technisch immer noch auf der Höhe der Zeit. Alu-Rahmen, Upside-down-Gabel und Bananenschwinge sind modernster Fahrwerksbau, die Mito-Vollverkleidung ist absolut zeitlos – womit wir wieder bei der Ducati 916 wären.

Technische Daten Cagiva Mito 125 (k.A.)
Modelljahr 2006
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 56,0 / 50,6 mm
Hubraum 125 cm³
Ventile pro Zylinder k.A.
Verdichtung 7,5
Leistung 11,0 kW ( 15,0 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 14 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 120 mm
Reifen 110/70 ZR 17 , 150/70 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsattel / 230 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1375 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 98 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 760 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 310 kg
Höchstgeschwindigkeit 124 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2005

Norditalienischer Nachwuchs-Supersportler, Klappe – die 16. Jawohl, die Cagiva Mito geht 2005 ins 16. Produktionsjahr und ist damit bald so alt wie ihre größten Fans. Verdammt gut aussehen tut sie immer noch, das Design im Stil der Ducati 916 ist einfach zeitlos schön. Doch auch unter der Schale hat die Mito immer noch viel zu bieten: einen flüssigkeitsgekühlten Zweitakter mit Membraneinlass, Auslasssteuerung und echten 15 PS, der in einem stabilen Leichtmetallrahmen steckt. Die kräftige Upside-down-Gabel, die wichtig aussehende Bananenschwinge und die super Bremsen sind immer noch so modern wie vor 15 Jahren.

Modell: Cagiva Mito 125
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2004

Von vorne sieht der Traum aller 16-jährigen Nachwuchsheizer wie eine supersportliche Ducati aus. Das führt bei entgegenkommenden Motorradfahrern regelmäßig zu peinlichen Fällen von „vergrüßt“. Dabei ist die Mito gar kein Blender, denn unter der schicken Schale steckt allerfeinste Technik. So zum Beispiel ein auch im 15. Produktionsjahr immer noch recht moderner Zweitakter mit Flüssigkeitskühlung, Membraneinlass und echten 15 PS. Das Mito-Fahrwerk ist ganz besonders aufwendig gemacht: Leichtmetallrahmen, Upside-down-Gabel und 320-Millimeter-Scheibenbremse sind in der 125er-Klasse immer noch die Ausnahme.

Modell: Cagiva Mito 125
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2003

Was kommt heraus, wenn man eine Ducati 916 etwas zu heiß wäscht? Vielleicht eine Cagiva Mito 125, zumindest ähnelt der bildschöne Mini-Sportler verdächtig dem Inbegriff italienischen Mototorrad-Designs. Wo bei der Duc ein viertaktender V-Zweizylinder werkelt, sorgt bei der Mito allerdings ein heiser bellender Zweitakt-Single für Vortrieb. Die Mito geht 2003 bereits ins 14. Produktionsjahr, doch besonders ihre Fahrwerkstechnik ist immer noch topaktuell. Leichtmetallrahmen, Upside-downGabel, Bananenschwinge und 320-Millimeter-Scheibenbremse gehören zum Feinsten, was in der 125er-Klasse verbaut wird.

Modell: Cagiva Mito 125
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige