Can Am Spyder RT

Can Am Spyder RT (2015)
Foto: Can Am
Hersteller: Can Am

Aktuelle Gebrauchtangebote

2016

Der Spyder RT ist das Tourenflaggschiff von Can Am. Großflächiger verkleidet, die Koffer in die Linie integriert und ein großes Topcase mit Rückenlehne sind Grundausstattung. Auch sie beinhaltet nun das halbautomatische Sechsganggetriebe, das Audiosystem bekommt einen USB-Anschluss. Als RT-S hat er eine Luftfederung an der Hinterachse. Der RT Limited erhält ein Garmin Zumo 660 Navigationssystem und glänzt weiter durch reichlich Chrom.

Motorbauart, Hubraum: R3q, 1330 cm³
Leistung: 85 kW (115 PS) bei 7250/min
Drehmoment: 130 Nm bei 5000/min
Leergewicht/Zuladung: 500/224 kg
Sitzhöhe: 772 mm
Höchstgeschwindigkeit: k. A.
Anzeige

2015

Mit serienmäßigen Koffern und Topcase ist der Spyder RT die Touringversion des Spyder. Höherer Lenker und größerer Windschild komplettieren das Travelpaket. Die RT-S Variante (im Bild) hat z.B. Zusatzscheinwerfer und elektrisch verstellbare Hinterradfederung, der Limited kommt mit Navi und Halbautomatik. 44 Liter Stauraum vorne und Zahnriemenantrieb haben alle Spyder, ebenso ABS, Antischlupfregelung und ein recht früh eingreifendes ESP. Die Innovation für 2014 ist der völlig neu konstruierte Dreizylinder-Reihenmotor des hauseigenen Motorenbauers Rotax. Das Drehzahlniveau sinkt, die Leistung steigt gegenüber dem alten V2, der Benzinverbrauch soll ebenfalls sinken, die Wartungsintervalle orientieren sich nun eher am Auto. Auch die Laufkultur dürfte spürbar besser sein. Die Frontverkleidung wurde neu gestaltet, auch um ein neues Wärmemanagementsystem zu ermöglichen. So soll auch dem Fahrer im Stadtverkehr nicht mehr so warm werden.

Modell: Can Am Spyder RT
Hubraum: 1330 ccm
Leistung KW (PS): 85,0 (115,0)
Zylinder: R 3
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: k.A. km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 772
Trockengewicht: 459

2013

Mit serienmäßigen Koffern und Topcase ist der Spyder RT die Touringversion des Spyder. Höherer Lenker und größerer Windschild komplettieren das Travelpaket. Die RT-S Variante (im Bild) hat z.B. Zusatzscheinwerfer und elektrisch verstellbare Hinterradfederung, der Limited kommt mit Navi und Halbautomatik. 44 Liter Stauraum vorne und Zahnriemenantrieb haben alle Spyder, ebenso ABS, Antischlupfregelung und ein recht früh eingreifendes ESP.

Modell: Can Am Spyder RT
Hubraum: 998 ccm
Leistung KW (PS): 74 (100)
Zylinder: V 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 772
Trockengewicht: 458

2012

In serienmäßigen Koffern und Topcase bietet der Spyder RT als Touringversion des Spyder RS deutlich mehr Stauraum für die Reise. Höherer Lenker und größerer Windschild komplettieren das Travelpaket. Den RT Techno zeichnen ein halbautomatische Getriebe, ein Audiosystem und Heizgriffe aus. In der RT-S Variante gibt es eine verstellbare Hinterradaufhängung, vier Scheinwerfer und Tempomat. Praktisch und reaktionsarm wird das Hinterrad über Zahnriemen angetrieben. Gasgriff, Fußschaltung und Motorradlenker sind vom Motorrad gewohnt, das Bremsen mit dem Fuß kennt man eher vom Auto, ebenso den Rückwärtsgang. Trotz der Servolenkung wird beim Kurvenfahren auch der Oberkörper trainiert. Wer Reisen mit motorradähnlichem Feeling möchte, zwar ohne Schräglage, aber auch ohne peinliche Reminiszenzen an Gehhilfen, dafür mit viel Dynamik und hoher Fahrsicherheit, könnte hier richtig sein.

Modell: Can Am Spyder RT
Hubraum: 998 ccm
Leistung KW (PS): 71 (97)
Zylinder: V 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 737
Trockengewicht: 450

2011

In serienmäßigen Koffern und Topcase bietet der Spyder RT als Touringversion des Spyder RS deutlich mehr Stauraum für die Reise. Höherer Lenker und größerer Windschild komplettieren das Travelpaket. Den RT Techno zeichnen ein halbautomatische Getriebe, ein Audiosystem und Heizgriffe aus. In der RT-S Variante gibt es eine verstellbare Hinterradaufhängung, vier Scheinwerfer und Tempomat. Praktisch und reaktionsarm wird das Hinterrad über Zahnriemen angetrieben. Gasgriff, Fußschaltung und Motorradlenker sind vom Motorrad gewohnt, das Bremsen mit dem Fuß kennt man eher vom Auto, ebenso den Rückwärtsgang. Trotz der Servolenkung wird beim Kurvenfahren auch der Oberkörper trainiert. Wer Reisen mit motorradähnlichem Feeling möchte, zwar ohne Schräglage, aber auch ohne peinliche Reminiszenzen an Gehhilfen, dafür mit viel Dynamik und hoher Fahrsicherheit, könnte hier richtig sein.

Modell: Can Am Spyder RT
Hubraum: 998 ccm
Leistung KW (PS): 71 (97)
Zylinder: V 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 737
Trockengewicht: 450

2010

Den Can Am Spyder treibt der aus der Aprilia RSV Mille bekannte Rotax-V2-Motor an, dennoch ist er offensichtlich kein Motorrad; Gasgriff hin, Fußschaltung her. Noch weniger ist er aus Sicht des Fahraktivisten ein Auto, obwohl es ihn optional mit elektronisch betätigtem Getriebe gibt und man ihn mit Führerschein Klasse B bzw. dem alten 3er steuern darf. Die Bremsen betätigt ein Pedal, ein Rückwärtsgang steht in beiden Getriebevarianten zur Verfügung. Das Fahrverhalten wiederum ähnelt am ehesten dem eines Quads. Allerdings ist aufgrund der drei Aufstandspunkte so gut wie ausgeschlossen, dass der Spyder in Kurven umkippt. Eine größere Herausforderung stellen die Lenkkräfte dar: Trotz Servounterstützung ist ein leidlich trainierter Oberkörper hilfreich, um den Can Am souverän um engere Kurven zu biegen. Wer lieber frei als in Schubladen denkt, für den ist der Spyder ein großartiges Show- und Spaßgefährt mit höherem Alltagsnutzen als die meisten Motorräder. Für Lästerer vereint der Spyder die Nachteile von Zwei- und Vierrad: im Stau anstehen müssen und im Regen nass werden. Die üppige Frontansicht gehört zur 3200 Euro teureren RT-Version, puristische Naturen dürften zur RS-Variante greifen.

Modell: Can Am Spyder RS/RT
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige