Triumph Street Triple-Cup 2012 auf dem Lausitzring: Timo Eipper (#13) im Duell mit Peter Gülpen (#90).

Triumph Street Triple-Cup 2012 Lausitzring Führungswechsel durch Eckhardt und Bonsels

Der Eurospeedway Lausitzring, die selbsternannte Sonne Brandenburgs, war der zweite Austragungsort der Triumph Street Triple Cup-Saison 2012. Ex-IDM-Pilot Pascal Eckhardt dominierte in der PRO-, Uli Bonsels und André Reinke heißen die Gewinner der AM-Wertung, die seit Saisonbeginn 2012 für die waschechten Hobbyracer im T-Cup eingeführt wurde.

Trotz sehr wechselhafter Bedingungen in der gesamten Republik hatte die T-Cup-Gemeinde im Herzen der Lausitz Glück mit dem Wetter. Nachdem auch die letzten Nachzügler am Samstagabend ihren Weg in die Startaufstellung zum ersten Lauf fanden, konnte das Rennen planmäßig gestartet werden. Pole-Setter Pascal Eckhardt fackelte nicht lange und trat umgehend die Flucht nach vorne an. Den Fabelzeiten von Eckhardt (1:52.073 im ersten Lauf und 1:51.044 in Lauf zwei) konnte der Zweitplatzierte René Schmidt nichts entgegen setzen. Mit einem Doppelsieg und 86 Punkten im Gepäck ist Pascal Eckhardt somit der neue Führende in der PRO-Wertung.

Für teils ungläubiges Staunen seiner Mitstreiter in der Amateurklasse sorgte André Reinke, der sich als wahrer Lausitzring-Fuchs entpuppte. Im ersten Lauf holte sich Reinke den ungefährdeten Sieg in der AM und konnte dabei sogar den fixen PRO-Fahrer Leo Neels hinter sich lassen.

Aufgeweckt von diesem Ergebnis und die Tabellenführung vor Augen, war Triumph-Pressesprecher Uli Bonsels im zweiten Lauf bis in die letzten verbliebenen Haarspitzen motiviert. In einem spannenden und sehenswerten Rennen konnte sich Bonsels nach einem beherzten Ausbremsmanöver knapp drei Zehntel vor Reinke durchsetzen. Auch der bis dahin in der AM-Tabelle Führende, Timo Eipper, fand nach einem eher enttäuschenden ersten Lauf, dessen Start er völlig verpatzt hatte, wieder zu alter Schnelligkeit zurück. Der Schwarzwälder kam knapp hinter Reinke und Bonsels ins Ziel und setzte außerdem mit der schnellsten Rennrunde der AM-Klasse ein Ausrufezeichen. Der 49 Jahre junge Bonsels fuhr stolz wie Bolle mit 78 Punkten als neuer Spitzenreiter der AM-Tabelle gen Heimat, gefolgt von Timo Eipper und André Reinke, dessen Heimfahrt als Laufsieger ebenfalls sehr locker von der Hand ging. Die beiden nächsten Rennen des T-Cup stehen am 21./22. Juli in der Motorsportarena Oschersleben auf dem Programm.

 

>> Die aktuellen T-Cup-Tabellen



Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel