Benzinverbrauch

Bewertet wird der reine Verbrauch. Der stark schwankende Benzinpreis verbietet einen Vergleich der Spritkosten. Ob Normal oder Super vorgeschrieben ist, wirkt sich preislich ohnehin nicht mehr aus. Davon abgesehen eröffnet die tabellarische Übersicht interessante Einblicke. So geht Maximal-Power nicht zwingend mit hohem Verbrauch einher, wie die Suzuki GSX-R 1000 mit durchschnittlich 5,9 Litern beweist. Den größten Durst seit Bestehen der Dauertest-Wertung hatte mit 7,3 Litern die MZ 1000 S. Die Messlatte hingegen hängt derzeit bei 4,8 Litern. Durchschnittlich auf 50000 Kilometer, wohlgemerkt, im Minimum geht da weniger. Hingehängt haben sie dort Yamaha XT 660 X und BMW F 800 S. Dass die BMW trotzdem nur mit Müh und Not in den Top Ten rangiert, liegt am Zustand der Innereien, der sich nach dem Zerlegen offenbarte. Aber das ist ein anderes Kapitel.

BMW F 800 S: 5 von 5 Punkten (MOTORRAD 2/2008)
MZ 1000 S: 1 von 5 Punkten (MOTORRAD 1/2006)

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel