Dauertest-News Lightshow

Verrückte Elektrik. Nach einer Regenfahrt begannen bei Kilometerstand 48800 die Kontrollleuchten im Cockpit der Ducati 999 wahllos und ohne Unterlass zu blinken – obwohl die Zündung aus und der Schlüssel abgezogen war. Der Griff zum Handbremshebel, also die Betätigung des Bremslichtschalters, stellte das Gefunzel zwar ab, aber nach jedem Einschalten
der Zündung begann es aufs Neue. Nach einer Weile verschwand das Phänomen von selbst, doch mit der nächsten Fahrt
im Regen ging der Lichtertanz wieder los. Weil die Batterie leer gesaugt war, lief
die Ducati dann überhaupt nicht mehr.
Als Ursache wurde das vom Elektrowurm
befallene Zündschloss erkannt; die 999
bekommt deshalb auf ihre »alten Tage« noch einen neuen Schlössersatz. Die
Mechaniker entdeckten außerdem einen
feinen Riss im hinteren Auspuffkrümmer, der ebenfalls ersetzt wird.
Die Yamaha XT 660 X fiel bei Kilometerstand 39800 zum zweiten Mal durch Klappern auf. Abermals saßen die Zahnräder lose auf dem rechten Kurbelwellenstumpf des Einzylinders, die erst bei 30000 Kilometer eingebaute Passfeder war erneut leicht angegriffen, doch die Sicherungsmutter saß fest. Offenbar hat sich das Spiel zwischen Wellenstumpf und Zahnrädern geringfügig erweitert. Auf Anweisung von Yamaha Deutschland wurden diese mit leicht erhöhtem Anzugsdrehmoment festgespannt, die Sicherungsmutter gelöst und mit dem vorgeschriebenen Drehmoment wieder festgezogen. Ob das Zahnradpaket dadurch die letzten 10000 Kilometer fest sitzt? ras

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel