Dauertest News Winterfreunden

Foto: mps-Fotostudio
Der Winter meint es bisher gut mit uns. Kein Eis, kein Schnee, stattdessen milde Temperaturen, kurzum: Wir können weiter mit Genuss Motorrad fahren. Wie etwa MOTORRAD-Mitarbeiter Uli Baumann, der mit Sohnemann Tom das schöne Wetter nutzte, um die supersportliche Ducati 1098 mit Sack und Pack auszu­führen. Und zu aller Freude macht die kapriziöse Italienerin zurzeit keine Zicken. Eher schon die KTM 690 SM. In letzter Zeit neigt sie dazu, im Leerlauf einfach ohne Vorwarnung auszugehen. Geradezu peinlich, wenn sich der Pilot an zig Autos vorbei zur Ampel vorgemogelt hatte, um mit Beginn der Grünphase stehen zu bleiben. Die Werkstatt fand die Ursache: ein zu geringes Spiel im Gaszug, das je nach Lenkerstellung für eine minimal geöffnete Drosselklappe und eine Fehlinformation im Motormanagement sorgte, worauf der Motor abstarb. Und weil die 690 SM nun schon in der Werkstatt war, wurde auch gleich die vordere Bremsscheibe wegen einer Unwucht auf Garantie getauscht. Außerdem wurde der Kupplungshandhebel ersetzt, dem die Einstellschraube abhanden gekommen war, und ein neuer Kettenkit montiert. Auch die Suzuki Bandit 1250 S zeigt Wehwehchen. Der Leerlaufschalter signalisierte nur noch widerwillig grün und musste auf Garantie ersetzt werden. Zudem spielte die Tachoanzeige verrückt. Im Stadtverkehr hüpfte die digitale Anzeige lustig zwischen 40 und 200 km/h herum. Eine korrodierte Steckverbindung spielte den Streich. Toujours fit hingegen ist die Yamaha R1. Testredakteur Stefan Kaschel war gerade mit ihr in Frankreich, um für eine anstehende Zwischenbilanz Fahrwerkskomponen­ten und Reifen zu testen. Auch die Harley-Davidson Road King macht munter und ohne Aufsehen Kilometer. Über sie werden wir in Kürze ausführlich berichten. Nach fast 34000 Kilometern ist bei der Suzuki M 1800 R der erste Lack ab. Bei beiden Spiegeln löst sich die Beschichtung der Spiegelfläche. Ein Fall für die Garantieabteilung. Weniger der rechte Blinker an der Triumph Daytona 675, der bei einem kleinen Tiefgaragen-Rempler einknickte. Fuhrpark-Chef Rainer Froberg konnte es kaum glauben, als er den Blinker beim Händler bezahlte: 44,11 Euro! Nk

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote