Dauertest Spezial: Die Wahl der Zahl Die Wahl der Zahl

Seit MOTORRAD im Jahr 1991 die Dauertest-Distanz von 40000 auf 50000 Kilometer erhöht hat, haben insgesamt 80 Probanden unterschiedlichster Gattung und Leistung den Marathon absolviert.

Foto: Künstle
Um Defekten bei den immer zuverlässiger werdenden Motorrädern auf die Spur zu kommen, hat MOTORRAD ab 1991 die Dauertest-Distanz von 40000 auf 50000 Kilometer verlängert. Das damalige Topmodell von BMW, die K1, musste sich als Erste den neuen Herausforderungen stellen. Welche sie weitgehend unbeeindruckt überstand. Über die Jahre folgten ihr 79 weitere Aspiranten. Nachdem mit der Harley Electra Glide Sport und der Cagiva 900 Elefant gleich zwei Kandidatinnen, denen nicht gerade der Ruf unbedingter Zuverlässigkeit vorauseilte, den Test weit besser überlebten als erwartet, sattelte die Redaktion noch einen drauf: Die Honda ST 1100 wurde über 100000 Kilometer gescheucht. Bei den häufig im Stadt- und Kurzstreckenverkehr eingesetzten Rollern wiederum beträgt die Wegstrecke praxisgerechte 25000 Kilometer, und bei der 125er-Hyosung wurde der Dauertest bereits nach 12500 Kilometern beendet.
Anzeige
Foto: Archiv
Die übrigen Langläufer zeichnen ein repräsentatives Bild der Motorrad-Landschaft: Egal, ob Einsteigerbike, Chopper, Sportler oder Hardenduro – keine Kategorie wurde ausgespart. Die Verluste der letzten 18 Jahre waren erfreulich gering: Zwei Motorräder wurden gestohlen und zweimal musste der Dauertest wegen kapitaler Motorschäden (Kawasaki ZX-12R und MV Agusta F4 1000 S) vorzeitig abgebrochen werden. Wer sich für einen Dauertest interessiert: Unter Telefon 0711/182-1229 können die entsprechenden MOTORRAD-Ausgaben nachbestellt werden.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel