Honda nimmt Stellung zu Honda CBR 600 F

... dem hohen Verbrauch...bei der Entwicklung der CBR 600 F waren Leistung, Fahrbarkeit und Abgasverhalten oberste Entwicklungsziele. Hinsichtlich der Verbrauchswerte im Landstraßenbetrieb zeigt die CBR 600 F keine Auffälligkeiten gegenüber den Mitbewerbern. Wir möchten nicht ausschließen, dass bei der Weiterentwicklung der CBR, die weiterhin im Programm bleibt, diesem Punkt zusätzliche Aufmerksamkeit geschenkt wird.....zu den Problemen mit dem SteuerkettenspannerIn der Tat gab es aufgrund von Produktionstoleranzen Auffälligkeiten beim Steuerkettenspanner. Mittlerweile werden nur noch modifizierte Steuerkettenspanner eingebaut. Für Kunden, an deren CBR 600 F erst jetzt eine Auffälligkeit am Steuerkettenspanner auftreten sollte, räumen wir außerdem eine Garantieverlängerung von einem Jahr ein.....zur durchgeschliffenen Gleitschiene und der beschädigten Schwinge... hier hätte schon im Rahmen der 42000-Kilometer-Inspektion, spätestens jedoch bei 48000 Kilometern ein Austausch stattfinden müssen. Ganz klar ein Versäumnis der Werkstatt, da die Kontrolle der Gleitschiene auf dem Inspektionsplan steht. Wir nehmen dies zum Anlass, alle Vertragspartner auf die sorgfältige Prüfung im Rahmen der Inspektion hinzuweisen.....zur Korrosion der Krümmeranlage...die Korrosion beinträchtigt die Funktion nicht. Wir führen sie auf den Ganzjahresbetrieb zurück. Die Auspuffanlage kann weiterverwendet werden...zu den ungewöhnlichen Riefen in allen vier Zylindern...alle Zylinder liegen deutlich innerhalb der Toleranz und können bedenkenlos weiterverwendet werden. Zudem kann kein Ölverbrauch festgestellt werden und das Kompressionsdiagramm ist hervorragend.... zu den starken Detonationsspuren besonders eines Kolbens... ein Einzelfall, derartige Schäden sind uns nicht bekannt. Da auch der Kolben maßhaltig ist und den Zylinder nicht beschädigt hat, könnte er wieder eingebaut werden. Zwecks Untersuchung werden wir den Kolben nach Japan schicken.... zu den Scheuerstellen am Rahmen... auch hier liegt eindeutig ein Werkstattfehler vor. Die Instandsetzung nach dem Unfall erfolgte nicht fachgerecht. Für den Schaden – der Rahmen ist nach unseren Kriterien nicht wieder zu verwenden – muss ebenso wie für die Schwinge die Werkstatt aufkommen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote