Lesererfahrungen

Erwin Betzinger (München)
Seit März 2008 fahre ich die 1250er-Bandit und bin froh, dass ich mich für die S-Version entschieden habe, obwohl ich aus ästhetischen Gründen zuerst die Naked-Version favorisiert habe. Bemängeln kann ich wirklich nur zwei Kleinigkeiten: So machte mir erstens die Serienbereifung von Anfang Schwierigkeiten, und ich freue mich schon auf den Tag, an dem sie gewechselt werden muss. Zweitens werde ich wohl die Polsterung der Sitzbank verändern lassen, da ich mit meinen 1,92 Meter und 84 Kilo anscheinend nicht genügend eigene Polsterung mitbringe. Mein Resümee: Ich habe viel zu wenig Zeit, um die Bandit zu genießen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist einfach genial.

Matthias Simmes (Hamburg)
Ich habe meine Bandit am 1. Mai (das nenn ich Service) übernommen. Bei der Tausender-Inspektion flogen gleich auch mal die unfahrbaren, um nicht zu sagen besch... Dunlop-Originalreifen runter und wurden durch die Z6 von Metzeler ersetzt. Die machten gut 9000 Kilometer mit und sind ein Traum. Das Licht des Scheinwerfers taugt erst etwas, wenn man das Leuchtmittel ersetzt und dann den Scheinwerfer auch noch ein Stückchen weiter hochdreht. Der Motor ist das, was ich von einem Vierzylinder erwarte: langweilig, aber Druck ohne Ende. Der Verbrauch liegt zwischen 4,4 (Autobahn, 130 km/h) und 7,8 Litern (Dolomiten), im Schnitt um die 6,2 Liter. Auch die Sitzbank macht mir keine Probleme. Ich habe den Kauf nie bereut und werde die Bandit sicher noch mehrere Jahre fahren.

Jürgen Wingerter (Speyer)
Am 14. April 2007 habe ich meine Bandit abgeholt. Zur 1000-Kilometer-Inspektion wurden eine MRA-Scheibe und ein CLS-Kettenöler montiert. Bei Kilometer 10700 habe ich den „Edelstahl-Wasserboiler“ durch einen Bos-Carbon-Schalldämpfer ersetzt. Über Winter habe ich die Seriensitzbank gegen eine von Yves Moillo ausgetauscht. Die ist deutlich bequemer. Mit dem Kettenschmiersystem von CLS bin ich sehr zufrieden. Der Ölverbrauch ist gering, und die Verschmutzungen an der Felge sind leicht zu entfernen. Die Bandit war ein guter Kauf.

Bernhard Zimmer (Mücke)
Für mich begann die Bandit-Zeit im Sommer 2007. Allerdings bemerkte ich bald, dass die Erstbereifung (Dunlop) runter muss. So habe ich nun den Michelin Pilot Road 2 2CT drauf, und mein Bandit benimmt sich nun auch wie einer. Kein Vergleich zu vorher, Grip satt, beim Einlenken in langsamere Kurven muss man nur leicht am Lenker drücken. Im Cockpit würde ich mir eine Ganganzeige wünschen, und der Windschutz der S-Version könnte besser sein. Ein paar Gepäckhaken mehr wären auch schön sowie qualitativ besseres Bordwerkzeug. Bei der Winterstilllegung fielen mir viele ungeschützte elektrische Steckkontakte auf, die ich gegen Wassereintritt mit Schrumpfschlauch überzogen habe. Ich und mein Bandit freuen uns schon auf die Saison 2009.

Jürgen Birmes (Krefeld)
Ich habe mir im März 2007 die Bandit 1250 SA gekauft. Vorweg muss ich sagen, dass ich die Umstellung von BMW auf Suzuki bis heute nicht bereut habe. Direkt nach der ersten Fahrt habe ich die original Suzuki-Tourenscheibe montiert. Der Reisetauglichkeit dient der montierte Kettenöler von McCoi. Schöner Nebeneffekt ist, dass die Kette bisher noch nicht gewechselt werden musste. Zum Thema Inspektionsintervalle fällt mir allerdings ein, dass alle 6000 Kilometer nicht mehr zeitgemäß sind. Die Originalbereifung war der absolute Reinfall. Bei Regen waren sie eigentlich gar nicht fahrbar. Ich habe dann den Michelin Pilot Road aufziehen lassen und bin voll zufrieden. Das eigentliche Sahnestück dieses Motorrads ist der Motor. Die Leistungsentfaltung ist schon sehr beeindruckend. Allerdings fällt mir ein Schieberuckeln bei konstanter Fahrweise mit Drehzahlen zwischen 2500 und 3000 Umdrehungen auf. Ein weiteres Thema bei der Bandit ist die teilweise schlechte Verarbeitungsqualität. Der Lack ist ausgesprochen dünn und wird zum Beispiel an den Auflagestellen der Knie/Oberschenkel am Tank bereits matt. Offene Kabelsteckverbindungen lassen befürchten, dass es irgendwann zum Feuchtigkeitskollaps kommt. Vor etwa 5000 Kilometern ist es zum ersten Mal zu Lackablösungen am Ventildeckel gekommen. Dieser wird jetzt bei der anstehenden 24000er-Inspektion auf Garantie getauscht. Mein Fazit: Ich würde mich wieder für eine Bandit entscheiden.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote