Neues aus dem Testfuhrpark Freischwinger

Foto: Künstle, Suzuki
Herzhafte Zweizylinder-Vibrationen – das ist wohl das Einzige, was die beiden Modelle dieser Meldung verbindet. Der Power-Cruiser Suzuki M 1800 R läuft zurzeit ohne technische Gebrechen im Alltagsbetrieb. Derzeitiger Tachostand: 25800 Kilometer. Den einzigen Grund für einen Eintrag im Fahrtenbuch lieferte in jüngster Zeit der Verlust des Kennzeichens. Kollege Werner Enzmann stellte erst am Ziel eines kurzen Trips fest, dass nur winzige Blechteile um die beiden Halteschrauben herum verblieben waren. Der Rest war den Vibrationen, die offensichtlich für das Material eine härtere Belastung darstellen als für den Fahrer, zum Opfer gefallen.

Der zweite V-Zwo, die Ducati 1098, ist noch recht neu im Testfuhrpark, hat aber bereits 6200 Kilometer hinter sich. Allein im Rahmen des Alpen-Masters in den französischen Alpen spulte die Duc inklusive An- und Abfahrt gut 2000 Kilometer ab. Zuvor hatte sie nach der Einfahrzeit – die sollte man besonders solch einem Hochleistungsmotor gewähren – wie jede Dauertestmaschine für die Eingangsmessung auf die Rolle müssen. Der Prüfstand wies dabei »nur« 152 PS aus, also acht PS weniger als die Testmaschine beim Top-Test in MOTORRAD 3/2007. Auf der Landstraße macht das Power-Defizit sicher keinen entscheidenden Unterschied, jedoch bleibt die 1098 damit recht deutlich unter der Werksangabe von 162 PS. Offensichtlich gibt es bei dem Italo-Sportler größere Streuungen bezüglich der Leistung.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel