7 Bilder

Dauertest-News: Pirelli Night Dragon für Indian Chief Vintage Das Ende der Weißwand

Die Indian Chief Vintage im MOTORRAD-Dauertest bekam bei Kilometerstand 12.385 einen Satz neue Reifen. Sie rollt jetzt auf Pirelli Night Dragon.

Anzeige
Foto: Fuchs

Die Erstbereifung Dunlop American Elite der Indian Chief Vintage im MOTORRAD-Dauertest wurde bei Kilometerstand 12.385 getauscht, auch wenn die Profiltiefe es noch nicht nötig gemacht hätte. Diejenigen, die den Fransencruiser auf nassen Straßen bewegten, hatten wenig schmeichelhafte Kommentare ins Poesiealbum (vulgo: Fahrtenbuch) notiert: "Die Reifen können bei Nässe gar nix" ist vielleicht aus der unmittelbaren Erfahrung etwas zugespitzt niedergeschrieben, trifft aber den generellen Tenor. Es raint zwar never in Southern California ... aber rund um Stuttgart eben doch öfter mal.

Außerdem wollen einige Fahrer beim Einlenken gelegentlich ein pulsierendes Vorderrad gespürt haben. Nachdem auch zweimaliges Nachwuchten dies nicht in den Begriff bekommen hat, steht die Indian Chief Vintage jetzt auf Pirelli Night Dragon.

Was in einem lapidaren Satz gesagt ist, war für Chefschrauber Gerry Wagner eine Geduldsprobe. Ein Rad auszubauen macht vielleicht bei Einarmschwingen mit Zentralmutter noch so etwas wie Spaß. Wenn man aber zuvor meterlange Chromrohre demontieren und dann hinter einer ausladenden Radverkleidung halbblind rumfummeln muss ... nun ja. Und als das Rad mit frischem Gummi auf der Achse saß, das Ganze natürlich auch wieder retour.

Erster offensichtlicher Wermutstropfen der Pirelli Night Dragon: Die Weißwandoptik der Dunlop American Elite können sie nicht bieten. Hoffen wir, das dies das einzige Manko bleibt.

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel