Zubehör im Test - Auspuff

Bos
Edelstahl
Mit 3,2 Kilogramm inklusive den notwendigen Halterungen und des für Rennstreckeneinsätze heraus-nehmbaren db-Eaters ist der ovale Bos-slip-on-Schall­-dämpfer gut drei Kilogramm leichter als der Serientopf, der allerdings mit einem wirksamen Dreiwege-Kataly­-sator ausgerüstet ist. Gute Passgenauigkeit und eine solide Befestigung zeichnen den polierten Edelstahl-Schalldämpfer aus. Der charakteristische Dreizy­-linder-Sound wird durch ihn noch etwas verstärkt, die Leistung mit db-Eater liegt bis zu drei PS unter der Serienanlage. Preis: 499 Euro; www.bosauspuff.de.

LeoVince
Aluminium
Trotz extrem kleiner Baugröße hält sich der Geräusch-pegel des mit einer gebürsteten Aluminium-Hülle versehenen Slip-on-Schalldämpfers in Grenzen. Die Inter­-pretation des kehligen Dreizylinder-Sounds gelingt bestens. 3,4 Kilogramm leicht, wird der ovale Dämpfer mittels Schelle und einer Sammlung an rostfreien VA-Halterungen am Rahmen­heck befestigt, was einer etwas fummeligen und aufwendigen Schrauberei bedarf. Trotz des extrem kleinen Volumens fehlt dem LeoVince-Schalldämpfer nur ein PS in der Spitzenleistung gegenüber dem Serienauspuff. Preis: 399 Euro; www.leovince.de.

Shark
Karbon
Der 4,3 Kilogramm schwere Doppelrohrauspuff mit schicker Karbonhülle wurde leider mit einem etwas zu kleinen Durchmesser am Verbindungsrohr angeliefert. Würde der Serienkrümmer an der Klemmschelle so weit zusammengespannt, dass er dicht abschließt, wäre eine anschließende Montage des Serientopfs mit der empfindlichen Gewebedichtung kaum mehr möglich, weshalb MOTORRAD auf die Montage und Leistungsmessung verzichtet hat. Fummelig gestaltet sich die Montage der Gummieinlagen für die Auspuffschellen. Nummernschild und Blinker werden am Rahmenheck mon­-tiert. Preis: 699 Euro; www.fechter.de.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote