Derbi Senda R

Derbi Senda 125 R/SM Baja
Hersteller: Derbi

2006

Beim spanischen Hersteller tat sich motormäßig eine ganze Menge. Die Enduro Senda R 125 und ihre auf fetten Straßenpellen rollende Supermoto-Schwester SM 125 werden jetzt von einem Yamaha-Motor in Wallung gebracht – dafür steht das Y in der Typenbezeichnung. Luftkühlung, Fünfganggetriebe und E-Starter gibt’s auch weiterhin, dafür wechselte der Vergaser-Lieferant (Mikuni statt Keihin); die Bohrung nahm ab, der Hub legte dafür zu, und die Verdichtung konnte etwas zurückgenommen werden. Lauteten die Angaben fürs Tankvolumen im letzten Jahr noch neun und acht Liter, sollen nun jeweils 7,5 Liter hineinpassen.

Modell: Derbi Senda R/SM 125
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2004

Nach über 80 Jahren Firmengeschichte mit 18 Weltmeister-Titeln wurde es für Spaniens ältesten Moped- und Leichtmotorrad-Hersteller ja auch Zeit, in Deutschland mit einer flotten 125er vertreten zu sein. Die von einem luftgekühlten Viertakt-Einzylindermotor angetriebene Senda R 125-4T und ihre Supermoto-Schwester SM 125-4T sind so neu, dass bis zum Redaktionsschluss dieses Kataloges weder auf der Derbi-Homepage noch auf der Heimatseite des deutschen Importeurs irgendwelche näheren Informationen zu finden waren. Eins scheint aber fast sicher: Der Gepäckträger ist serienmäßig. Das ist doch schon etwas.

Modell: Derbi Senda R 125-4T
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige