Derbi Senda SM 125 4T

Foto:
Hersteller: Derbi

2010

An den Rädern sollt ihr sie erkennen: Vorn wie hinten 17 Zoll Durchmesser, Straßenprofil und 300-Millimeter-Bremsscheibe im Vorderrad gibt’s nur bei der Supermoto-Version der Senda. Schmalere Stollenreifen, 21 Zoll und 260-Millimeter-Stopper vorn sowie 18 Zoll hinten lauten die Werte für die Enduro. Supermoto-Fahrer sitzen 850 Millimeter hoch, für Enduro-Piloten sind’s 50 Millimeter mehr. Den spanischen Schwestern gemein ist der luftgekühlte und robuste Viertaktmotor mit E-Starter und Fünfganggetriebe. Seine bescheidene Höchstleistung lässt sich bei dem geringen Kampfgewicht verschmerzen.

Modell: Derbi Senda 125 R/SM Baja
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2004

Der spanische Motorradhersteller Derbi gehört zum italienischen Piaggio-Konzern und tummelte sich in den vergangenen Jahren überwiegend in der 50er-Rollerszene. 125erErfahrung hat Derbi aber auch. Und was für welche: In der 125er-Straßen-WM starten unter anderem die nicht ganz unbekannten Herren Emilio Alzamora und Youichi Ui auf Derbi und der baugleichen Gilera. Mit den rund 50 PS starken Zweitakt-Werksrennern hat dieser viertaktende Supermoto-Verschnitt aber rein gar nichts zu tun. Eher schon mit der Derbi-Enduro R 125-4T, mit der die SM bis auf Räder, Reifen und Vorderradbremse praktisch baugleich ist.

Modell: Derbi Senda SM 125-4T
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige