An den Rädern sollt ihr sie erkennen: Vorn wie hinten 17 Zoll Durchmesser, Straßenprofil und 300-Millimeter-Bremsscheibe im Vorderrad gibt’s nur bei der SupermotoVersion der Senda. Schmalere Stollenreifen, 21 Zoll und 260-Millimeter-Stopper vorn sowie 18 Zoll hinten lauten die Werte für die Enduro. Supermoto-Fahrer sitzen in 850 Millimeter Höhe, für Enduro-Piloten sind’s noch fünf Zentimeter mehr. Den beiden spanischen Schwestern gemein ist der von Yamaha stammende luftgekühlte und robuste Viertaktmotor mit E-Starter und Fünfganggetriebe. Bescheidene 112 Kilogramm soll jede der beiden wiegen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote