Ducati 1198 S

Ducati 1198 S.
Foto: Ducati
Hersteller: Ducati

Aktuelle Gebrauchtangebote

2010

Die 1098 war ein großer Wurf. Die Ducatisti verehrten sie, und alle, die Ducatist werden wollen, träumten von ihr. Die Sodom-und-Gomorrha-sündhaft-teure R-Variante hatte 99 cm³ Hubraumvorteil, um das Superbike-WM-Limit voll auszukosten. Dann rückten 1198 und 1198 S nach, der Hubraumvorsprung der R war dahin, der Zauber nicht, und der technische Vorsprung, den ihr die Traktionskontrolle und das Renn-Steuergerät boten, erst recht nicht. 2010 schraubt sich die Serienbasis des dauerhaft gesetzten WM-Anwärters wieder eine Sphäre höher und heißt 1198 R. In allen drei Varianten pulsiert ein Sportlerherz erster Güte im V2-Rhythmus. Die Schwestern sind von den Handhebeln bis zum Hinterrad mit hochwertigen Komponenten ausgestattet, doch hier greift die Stallorder ein und macht insbesondere an Fahrwerk und Auspuff Unterschiede zwischen Standard, S und R sichtbar. Gemessen an vergangenen Bologna-Sportlern ist das Handling der Superbikes agil, schnelle Wechselkurven fordern aber noch einige Kraft. Die Bremsen machen’s andersrum: Sie verzögern auch bei wenig Handkraft äußerst bissig.

Technische Daten Ducati 1198 S (H7)
Modelljahr 2010
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 106,0 / 67,9 mm
Hubraum 1198 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,7
Leistung 120,0 kW ( 163,2 PS ) bei 9750 /min
Max. Drehmoment 131 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 127 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 190/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 330 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1430 mm
Lenkkopfwinkel 65,5 °
Nachlauf 104 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 820 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 390 kg
Höchstgeschwindigkeit 288 km/h
Preis
Neupreis 21990 Euro
Anzeige

2009

Die 1098 war ein großer Wurf. Nicht etwa, weil sie Vergleichstests in Serie gewonnen hätte. Nein, einer Ducati genügt, dass die Ducatisti sie verehren und alle, die Ducatist werden wollen, von ihr träumen. Neuen Traumstoff liefert Bologna mit der 1198. Die trägt einen Motor, dessen Bohrung-Hub-Verhältnis exakt jenem der 1098 R entspricht. Nämliche dient als Basisgerät für die Superbike-WM, und offensichtlich war es ökonomischer, nur noch einen Basismotor herzustellen. Freilich muss die normale 1198 auf kostbare Innereien ebenso verzichten wie auf hauchfeine Titan-Schalldämpfer. Macht nichts, auch so wird der erstarkte 90-Grad-Twin das unnachahmlich stabile Fahrwerk gut beschäftigen. Gemessen an vergangenen Bologna-Sportlern ist das Handling leicht, trotzdem fordert die Duc in schnellen Wechselkurven immer noch einige Kraft. Schon die Normal-Version ist fahrwerkseitig bestens bestückt, etwa mit höllischen, im öffentlichen Verkehr mit Vorsicht zu handhabenden Brembo-Monobloc-Sätteln. Ihre prima Federelemente liefert Showa, bei der S-Variante kommt vorn wie hinten Öhlins ins Spiel.

Technische Daten Ducati 1198 S (H7)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 106,0 / 67,9 mm
Hubraum 1198 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,7
Leistung 120,0 kW ( 163,2 PS ) bei 9750 /min
Max. Drehmoment 131 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 127 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 190/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 330 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1430 mm
Lenkkopfwinkel 65,5 °
Nachlauf 104 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 820 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 390 kg
Höchstgeschwindigkeit 288 km/h
Preis
Neupreis 21990 Euro
Anzeige
Anzeige