Ducati 1199 Panigale

Ducati 1199 Panigale S.
Foto: jkuenstle.de
Hersteller: Ducati

2014

In Sachen Leichtbau setzt Ducati die Messlatte enorm hoch. Bisher war der Gitterrohrrahmen charakteristisch für die Supersportler, die Panigale hingegen erhielt einen Monocoque-Aufbau mit dem Motor als tragendes Element. Das spart Gewicht. Pro PS kommt auf den Serien-Twin so nur ein Kilogramm, insgesamt gibt es davon 195. Die Panigale ist nichts für Weicheier. Die schlanke Italienerin ist für die Rennstrecke prädestiniert. Kein Wunder, als direkter Ableger aus der Ducati Corse-Rennabteilung bietet sie Schräglagenfreiheit fast ohne Ende, ist gierig nach Drehzahlen und wendig. Radial-Brems- und Kupplungspumpe, die präzise Schaltung und der Ride-by-Wire-Gasgriff zeugen von Rennsport-Minimalismus. Bei der Panigale S kommen dazu noch elektronisch geregelte Öhlins-Federelemente samt Lenkungsdämpfer und weiterer Kostbarkeiten. ABS ist in allen Panigale-Modellen Serie und dennoch etwas Besonderes: es kann jederzeit deaktiviert werden., Die Erwartungen der Fans an das neue Ducati-Superbike waren immens - und sie wurden weitgehend erfüllt. Das ultra-kompakte Monocoque ist hervorragend austariert, die Fahrerhaltung für den sportlichen Einsatz nahezu optimal. Die legendäre Ducati-Kurvenstabilität und eine nicht auszulotende Schräglagenfreiheit sind der Panigale erhalten geblieben; dazugekommen ist ein brillantes Lenkverhalten. Auch das Getriebe verdient Lob für seine Präzision und knackige Schaltvorgänge. Auch abseits der Rennstrecke kann die Panigale punkten: ABS, helle LED-Scheinwerfer und eine umfangreiche Ausstattung, zu der beispielsweise auch das elektronisch einstellbare Fahrwerk gehört. Exklusiv für die R-Variante, die Ducati in der nächsten Saison Saison in der Superbike-Weltmeisterschaft einsetzen will, ist der Datenlogger DDA+ zu haben; in ihrem Motor kommen sogar Titanpleuel zum Einsatz. Dass man dafür auf den Sozius verzichten muss, ist geradezu vernünftig.

Technische Daten Ducati 1199 Panigale S (H8)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 112,0 / 60,8 mm
Hubraum 1198 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 143,0 kW ( 194,5 PS ) bei 10750 /min
Max. Drehmoment 132 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Monocoque
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 200/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 330 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1437 mm
Lenkkopfwinkel 65,5 °
Nachlauf 100 mm
Leergewicht vollgetankt 188 kg
Sitzhöhe 825 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 370 kg
Höchstgeschwindigkeit 296 km/h
Preis
Neupreis 24690 Euro
Anzeige

2014

In Sachen Leichtbau setzt Ducati die Messlatte enorm hoch. Bisher war der Gitterrohrrahmen charakteristisch für die Supersportler, die Panigale hingegen erhielt einen Monocoque-Aufbau mit dem Motor als tragendes Element. Das spart Gewicht. Pro PS kommt auf den Serien-Twin so nur ein Kilogramm, insgesamt gibt es davon 195. Die Panigale ist nichts für Weicheier. Die schlanke Italienerin ist für die Rennstrecke prädestiniert. Kein Wunder, als direkter Ableger aus der Ducati Corse-Rennabteilung bietet sie Schräglagenfreiheit fast ohne Ende, ist gierig nach Drehzahlen und wendig. Radial-Brems- und Kupplungspumpe, die präzise Schaltung und der Ride-by-Wire-Gasgriff zeugen von Rennsport-Minimalismus. Bei der Panigale S kommen dazu noch elektronisch geregelte Öhlins-Federelemente samt Lenkungsdämpfer und weiterer Kostbarkeiten. ABS ist in allen Panigale-Modellen Serie und dennoch etwas Besonderes: es kann jederzeit deaktiviert werden., Die Erwartungen der Fans an das neue Ducati-Superbike waren immens - und sie wurden weitgehend erfüllt. Das ultra-kompakte Monocoque ist hervorragend austariert, die Fahrerhaltung für den sportlichen Einsatz nahezu optimal. Die legendäre Ducati-Kurvenstabilität und eine nicht auszulotende Schräglagenfreiheit sind der Panigale erhalten geblieben; dazugekommen ist ein brillantes Lenkverhalten. Auch das Getriebe verdient Lob für seine Präzision und knackige Schaltvorgänge. Auch abseits der Rennstrecke kann die Panigale punkten: ABS, helle LED-Scheinwerfer und eine umfangreiche Ausstattung, zu der beispielsweise auch das elektronisch einstellbare Fahrwerk gehört. Exklusiv für die R-Variante, die Ducati in der nächsten Saison Saison in der Superbike-Weltmeisterschaft einsetzen will, ist der Datenlogger DDA+ zu haben; in ihrem Motor kommen sogar Titanpleuel zum Einsatz. Dass man dafür auf den Sozius verzichten muss, ist geradezu vernünftig.

Technische Daten Ducati 1199 Panigale (H8)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 112,0 / 60,8 mm
Hubraum 1198 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 143,0 kW ( 194,5 PS ) bei 10750 /min
Max. Drehmoment 132 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Monocoque
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 200/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 330 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1437 mm
Lenkkopfwinkel 65,5 °
Nachlauf 100 mm
Leergewicht vollgetankt 188 kg
Sitzhöhe 825 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 370 kg
Höchstgeschwindigkeit 296 km/h
Preis
Neupreis 19690 Euro

2013

Die Erwartungen der Fans an das neue Ducati-Superbike waren immens - und sie wurden weitgehend erfüllt. Das ultra-kompakte Monocoque ist hervorragend austariert, die Fahrerhaltung für den sportlichen Einsatz nahezu optimal. Die legendäre Ducati-Kurvenstabilität und eine nicht auszulotende Schräglagenfreiheit sind der Panigale erhalten geblieben; dazugekommen ist ein brillantes Lenkverhalten. Auch das Getriebe verdient Lob für seine Präzision und knackige Schaltvorgänge. Auch abseits der Rennstrecke kann die Panigale punkten: ABS, helle LED-Scheinwerfer und eine umfangreiche Ausstattung, zu der beispielsweise auch das elektronisch einstellbare Fahrwerk gehört. Exklusiv für die R-Variante, die Ducati in der nächsten Saison Saison in der Superbike-Weltmeisterschaft einsetzen will, ist der Datenlogger DDA+ zu haben; in ihrem Motor kommen sogar Titanpleuel zum Einsatz. Dass man dafür auf den Sozius verzichten muss, ist geradezu vernünftig.

Technische Daten Ducati 1199 Panigale S (H8)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 112,0 / 60,8 mm
Hubraum 1198 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 143,0 kW ( 194,5 PS ) bei 10750 /min
Max. Drehmoment 132 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Monocoque
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 200/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 330 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1437 mm
Lenkkopfwinkel 65,5 °
Nachlauf 100 mm
Leergewicht vollgetankt 188 kg
Sitzhöhe 825 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 370 kg
Höchstgeschwindigkeit 296 km/h
Preis
Neupreis 24690 Euro

2013

Die Erwartungen der Fans an das neue Ducati-Superbike waren immens - und sie wurden weitgehend erfüllt. Das ultra-kompakte Monocoque ist hervorragend austariert, die Fahrerhaltung für den sportlichen Einsatz nahezu optimal. Die legendäre Ducati-Kurvenstabilität und eine nicht auszulotende Schräglagenfreiheit sind der Panigale erhalten geblieben; dazugekommen ist ein brillantes Lenkverhalten. Auch das Getriebe verdient Lob für seine Präzision und knackige Schaltvorgänge. Auch abseits der Rennstrecke kann die Panigale punkten: ABS, helle LED-Scheinwerfer und eine umfangreiche Ausstattung, zu der beispielsweise auch das elektronisch einstellbare Fahrwerk gehört. Exklusiv für die R-Variante, die Ducati in der nächsten Saison Saison in der Superbike-Weltmeisterschaft einsetzen will, ist der Datenlogger DDA+ zu haben; in ihrem Motor kommen sogar Titanpleuel zum Einsatz. Dass man dafür auf den Sozius verzichten muss, ist geradezu vernünftig.

Technische Daten Ducati 1199 Panigale R (H8)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 112,0 / 60,8 mm
Hubraum 1198 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 144,0 kW ( 195,8 PS ) bei 10750 /min
Max. Drehmoment 135 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Monocoque
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 200/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 330 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1437 mm
Lenkkopfwinkel 65,5 °
Nachlauf 100 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 825 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 370 kg
Höchstgeschwindigkeit 296 km/h
Preis
Neupreis 31690 Euro

2013

Die Erwartungen der Fans an das neue Ducati-Superbike waren immens - und sie wurden weitgehend erfüllt. Das ultra-kompakte Monocoque ist hervorragend austariert, die Fahrerhaltung für den sportlichen Einsatz nahezu optimal. Die legendäre Ducati-Kurvenstabilität und eine nicht auszulotende Schräglagenfreiheit sind der Panigale erhalten geblieben; dazugekommen ist ein brillantes Lenkverhalten. Auch das Getriebe verdient Lob für seine Präzision und knackige Schaltvorgänge. Auch abseits der Rennstrecke kann die Panigale punkten: ABS, helle LED-Scheinwerfer und eine umfangreiche Ausstattung, zu der beispielsweise auch das elektronisch einstellbare Fahrwerk gehört. Exklusiv für die R-Variante, die Ducati in der nächsten Saison Saison in der Superbike-Weltmeisterschaft einsetzen will, ist der Datenlogger DDA+ zu haben; in ihrem Motor kommen sogar Titanpleuel zum Einsatz. Dass man dafür auf den Sozius verzichten muss, ist geradezu vernünftig.

Modell: Ducati 1199 Panigale
Hubraum: 1198 ccm
Leistung KW (PS): 143 (195)
Zylinder: V 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 825
Trockengewicht: 188

2012

Ducati baut den stärksten Zweizylinder aller Zeiten. Aber die Ducati 1199 Panigale ist viel mehr als das. Technisch scheint die Wunder-Ducati auf einem guten Weg. Optisch ist sie es bereits definitiv.

Technische Daten Ducati 1199 Panigale (H8)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 112,0 / 60,8 mm
Hubraum 1198 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 143,0 kW ( 194,5 PS ) bei 10750 /min
Max. Drehmoment 132 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Monocoque
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 200/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 330 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1437 mm
Lenkkopfwinkel 65,5 °
Nachlauf 100 mm
Leergewicht vollgetankt 188 kg
Sitzhöhe 825 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 370 kg
Höchstgeschwindigkeit 296 km/h
Preis
Neupreis 19490 Euro
Anzeige
Anzeige