Ducati 848 Corse SE

Foto: Hersteller
Hersteller: Ducati

Wer wagt, gewinnt. Ducati wagte es, einen Sportler an den Markt zu bringen, der mit 848 cm³ in keine Hubraumschublade passt - und gewann Freunde. Dahinter steht die Überlegung, dass Fahrspaß und Rennklassen wenig miteinander zu tun haben. Die Variante "Corse SE" ist an ihrer schwarz-silbernen Lackierung zu erkennen. Ihr Hinterrad hält ein Öhlins-Federbein im Zaum, wo an der Basis-848 Evo eines von Showa arbeitet. Zusätzlich ist die Corse mit Traktionskontrolle (DTC) und Schaltautomat (DQS) ausgestattet, trägt 10 mm größere Bremsscheiben vorn und bunkert zweieinhalb Liter mehr Kraftstoff. Die Dark wiederum verzichet auf den roten Lack und kostet etwas weniger. Natürlich sind solche Züchtungen im Stadtverkehr so gut aufgehoben wie ein Windhund im Kleiderschrank; die Kupplungshand spürt das deutlich. Wer Fahrspaß sucht, indem er im runden Stil auf gepflegten Landstraßen den Alltag abschüttelt, dem ist die 848 eine allzeit bereite Begleitung.

Anzeige
Anzeige
Anzeige