Ducati Hypermotard 1100 S

Foto:
Hersteller: Ducati

Aktuelle Gebrauchtangebote

2007

Ihr Design ist so lockend, dass die als Messe-Studie präsentierte Hypermotard nicht nur blitzschnell Serienreife erlangte, sondern mittlerweile nach Ducati-Maßstäben sogar als Verkaufsschlager gilt. Eleganter ist eine Supermoto wohl nicht zu verpacken, schön, dass die Fahrdynamik nicht zu kurz kommt. Sie wird vor allem vom kräftigen, ab knapp 4000 Touren wunderbar gleichmäßig anziehenden 1100er-V2 bestimmt. Bei niedrigen Drehzahlen wirkt er ein wenig unwirsch, da muss ihm mit dem guten Sechsganggetriebe auf die Sprünge geholfen werden. Das Fahrwerk reagiert sehr empfindlich auf die Reifen, bei schlechter Wahl kann es irritierend kippeln. Das versaut dann den Spaß an der prinzipiell tollen Handlichkeit. Die Federelemente treten sportlich straff an, die Bremsen ausreichend knackig. In der S-Version legen sie drastisch zu, denn da kommen vorn bissige Monobloc-Zangen von Brembo zum Einsatz. Außerdem kümmern sich eine noch bessere Marzocchi-Gabel und ein Öhlins- statt Sachs-Federbein um die Straßenlage. Hier wie dort nervt die weit nach vorn gerückte Sitzposition.

Technische Daten Ducati Hypermotard 1100 S (B1)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 98,0 / 71,5 mm
Hubraum 1079 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 10,5
Leistung 62,0 kW ( 84,3 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 94 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 165 mm / 141 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 305 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1455 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 100 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 845 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 390 kg
Höchstgeschwindigkeit 215 km/h
Preis
Neupreis 13500 Euro
Anzeige
Anzeige
Anzeige