Ducati Hypermotard

34. Ducati Hypermotard: Preis-Leistungsnote 1,8. Die Neuentwicklung des Jahres 2013 punktet in den hohen 600ern und ist nicht schmerzhaft teuer.
Foto: jkuenstle.de
Hersteller: Ducati

2014

Die kleine Hypermotard hat zwar weniger Hubraum, ist ihrer Vorgängerin 1100 Evo/SP aber in jeder Beziehung überlegen. Der 821 ccm Testastretta 11°-Motor überzeugt mit Laufkultur. Dazu kommt das komplett überarbeitete Fahrwerk. Das ABS regelt erstklassig, ebenso die Traktionskontrolle. Beide sind in die drei wählbaren Ride-by-Wire-Motor-Mappings integriert. Die Hypermotard bietet die Modes Sport,Touring und Urban. Die leistungsorientierte, mit geschmiedeten Marchesini-Felgen und Öhlins-Federbein aufgerüstete Edelversion Hypermotard SP fährt im Race-, Sport- oder Wet-Modus. Trotz der ganzen Neuerungen ist das Funbike aber seiner Supermoto-Ursprünglichkeit treu geblieben: mit großer Bodenfreiheit, schmaler Taille, aber auch der aufrechten und sehr frontorientierten Sitzposition. Die drei Liter mehr Tankinhalt als bisher reichen puristischen Fans nicht nur für die Fahrt um den Block, sondern für einen netten Sonntagsausflug.

Technische Daten Ducati Hypermotard (B2)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 67,5 mm
Hubraum 821 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,8
Leistung 81,0 kW ( 110,2 PS ) bei 9250 /min
Max. Drehmoment 89 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 170 mm / 150 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1500 mm
Lenkkopfwinkel 64,5 °
Nachlauf 104 mm
Leergewicht vollgetankt 198 kg
Sitzhöhe 870 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 406 kg
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Preis
Neupreis 11190 Euro
Anzeige

2014

Die kleine Hypermotard hat zwar weniger Hubraum, ist ihrer Vorgängerin 1100 Evo/SP aber in jeder Beziehung überlegen. Der 821 ccm Testastretta 11°-Motor überzeugt mit Laufkultur. Dazu kommt das komplett überarbeitete Fahrwerk. Das ABS regelt erstklassig, ebenso die Traktionskontrolle. Beide sind in die drei wählbaren Ride-by-Wire-Motor-Mappings integriert. Die Hypermotard bietet die Modes Sport,Touring und Urban. Die leistungsorientierte, mit geschmiedeten Marchesini-Felgen und Öhlins-Federbein aufgerüstete Edelversion Hypermotard SP fährt im Race-, Sport- oder Wet-Modus. Trotz der ganzen Neuerungen ist das Funbike aber seiner Supermoto-Ursprünglichkeit treu geblieben: mit großer Bodenfreiheit, schmaler Taille, aber auch der aufrechten und sehr frontorientierten Sitzposition. Die drei Liter mehr Tankinhalt als bisher reichen puristischen Fans nicht nur für die Fahrt um den Block, sondern für einen netten Sonntagsausflug.

Technische Daten Ducati Hypermotard SP (B2)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 67,5 mm
Hubraum 821 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,8
Leistung 81,0 kW ( 110,2 PS ) bei 9250 /min
Max. Drehmoment 89 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 185 mm / 175 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1505 mm
Lenkkopfwinkel 64,5 °
Nachlauf 104 mm
Leergewicht vollgetankt 194 kg
Sitzhöhe 890 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 406 kg
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Preis
Neupreis 14590 Euro

2013

Das Nachfolgemodell der Ducati Hypermotard 1100 Evo/SP hat weniger Hubraum - 821 cm³ nämlich - aber einen wassergekühlten Vierventil-Motor aus der Testastretta-Reihe. Seine Bohrung von 88 mm entspricht dem (luftgekühlten) 803-cm³-Motor aus der Hypermotard 796. Sein Hub ist 1,5 mm länger, dennoch dreht er deutlich höher und überflügelt so in der Spitzenleistung die alte 1100er deutlich. Neu in der Hypermotard-Reihe ist das ABS, welches, wie die Traktionkontrolle, gleich serienmäßig mitgeliefert wird. Als drittes Elektronik-Paket bietet die Hypermotard die aus der Multistrada bekannten Riding Modes, also schaltbare Kennfelder z. B. für die Einspritzelektronik. Trotz diverser Retuschen in Richtung Mainstream - die klappbaren Lenkerenden-Spiegel mit integrierten Blinkern sind zum Beispiel Geschichte - bleibt die Hypermotard, speziell in der höheren und höherwertig ausgestatteten SP-Variante, ein Funbike für extrovertierte Puristen.

Technische Daten Ducati Hypermotard (B2)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 67,5 mm
Hubraum 821 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,8
Leistung 81,0 kW ( 110,2 PS ) bei 9250 /min
Max. Drehmoment 89 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 170 mm / 150 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1500 mm
Lenkkopfwinkel 64,5 °
Nachlauf 104 mm
Leergewicht vollgetankt 198 kg
Sitzhöhe 870 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 406 kg
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Preis
Neupreis 11190 Euro

2013

Das Nachfolgemodell der Ducati Hypermotard 1100 Evo/SP hat weniger Hubraum - 821 cm³ nämlich - aber einen wassergekühlten Vierventil-Motor aus der Testastretta-Reihe. Seine Bohrung von 88 mm entspricht dem (luftgekühlten) 803-cm³-Motor aus der Hypermotard 796. Sein Hub ist 1,5 mm länger, dennoch dreht er deutlich höher und überflügelt so in der Spitzenleistung die alte 1100er deutlich. Neu in der Hypermotard-Reihe ist das ABS, welches, wie die Traktionkontrolle, gleich serienmäßig mitgeliefert wird. Als drittes Elektronik-Paket bietet die Hypermotard die aus der Multistrada bekannten Riding Modes, also schaltbare Kennfelder z. B. für die Einspritzelektronik. Trotz diverser Retuschen in Richtung Mainstream - die klappbaren Lenkerenden-Spiegel mit integrierten Blinkern sind zum Beispiel Geschichte - bleibt die Hypermotard, speziell in der höheren und höherwertig ausgestatteten SP-Variante, ein Funbike für extrovertierte Puristen.

Technische Daten Ducati Hypermotard SP (B2)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 67,5 mm
Hubraum 821 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,8
Leistung 81,0 kW ( 110,2 PS ) bei 9250 /min
Max. Drehmoment 89 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 185 mm / 175 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1505 mm
Lenkkopfwinkel 64,5 °
Nachlauf 104 mm
Leergewicht vollgetankt 194 kg
Sitzhöhe 890 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 406 kg
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Preis
Neupreis 14590 Euro
Anzeige
Anzeige