Ducati Multistrada 1000 DS

Ducati Multistrada 1000DS/S DS
Hersteller: Ducati

2005

So kann man das Thema „Allrounder“ auch wenden: mit schickem Gitterrohrrahmen, opulenter Alu-Einarmschwinge und Schalldämpfermündungen unterm Soziussitz. Es geht, es geht wirklich, denn bei allen optischen Reizen funktioniert die Multistrada ganz famos. Will nicht Sänfte sein, eher hurtiges Sportgerät. Deshalb federt sie recht straff, deshalb braucht ihr eingespritzter Zweiventiler Anlauf bis knapp 3000 Touren, um dem Fahrer ohne Ruckeln zu gehorchen. Die S-Variante trägt erlesene Federelemente von Öhlins und dürfte damit dann endgültig zum Superbike-Schreck mutieren. Was den Griff zu aufpreispflichtigen Heizgriffen oder Packtaschen nicht verhindern muss.

Technische Daten Ducati Multistrada 1000 S (A1)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 94,0 / 71,5 mm
Hubraum 992 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 10,0
Leistung 62,0 kW ( 84,3 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 84 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 165 mm / 141 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm k.A.
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1462 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 109 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 410 kg
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige

2004

Eine TDM aus Italien. Sorry, dieser Vergleich musste sein, denn so neu ist nicht, was da zur Intermot 2002 aus Bologna kam. Wenngleich das Styling dieser modernen Vielkämpferin ungleich graziler ausfällt als jenes des japanischen Klassikers. Offen präsentierter und luftgekühlter 90-Grad-Twin im Gitterrohrrahmen, das hat schon was. Gierige Auspuff-Endstücke unterm Heckbürzel. Einarmschwinge aus AluGuss. Eher was für Gourmets.

Doch bei allen Zugeständnissen an optische wie technische Ästhetik möchte Ducati durchaus eine für alles bauen. Schon die Sitzposition darf als Friedensangebot durchgehen. Erst recht der Umstand, dass die lange Zubehörliste zwecks Ersatz für das zu straffe Serienteil eine Komfortsitzbank enthält. Packtaschen ebenso. Und: Heizgriffe! Wobei zu prüfen bleibt, ob der Ducati-Dealer die nun unter oder über dem Ladentisch aufbewahrt. Okay, auch mit klammen Fingern liegt der breite Lenker gut zur Hand, ermöglicht die schlanke Form des 20-Liter-Tanks einen prima Knieschluss. Der Windschutz – das Oberteil der Verkleidung lenkt übrigens mit – reicht für kleine bis große Italiener, ab 1,85 wird’s trotz verstellbarer Scheibe etwas zugig.

Zügig wird’s, wenn der neue 1000er die Sporen kriegt. Unter 2500/ min ist zwar von Allrounder eher wenig zu spüren, selbst wenn das Laufverhalten gegenüber alten Ducati-Twins drastisch verbessert wurde. Darüber jedoch bereitet die Einspritzanlage das Gemisch so wohldosiert auf, dass zwischen Bummelei und Sport alles funktioniert. Wobei das enggestufte und präzise schaltbare Sechsganggetriebe dazu auffordert, einen Zahn zuzulegen. Sich dabei einig weiß mit einem Fahrwerk, das bei Federwegen von 165 respektive 141 Millimetern viel von Komfort versteht und auch satte Beladungsreserven mitbringt, aber mit Sanftmut großer Reiseenduros nichts gemein hat. Straff, präzise, stabil, mit deutlicher Rückmeldung.

Technische Daten Ducati Multistrada 1000 S (A1)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 94,0 / 71,5 mm
Hubraum 992 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 10,0
Leistung 62,0 kW ( 84,3 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 84 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 165 mm / 141 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm k.A.
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1462 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 109 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 410 kg
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2003

Große Enduros funktionieren klasse auf engen Holperstraßen, wo Supersportler bockig-unkomfortabel rumkeilen. Die wiederum spielen auf gut ausgebauten Strecken ihre Schräglagenfreiheit und Lenkpräzision aus, wenn die Stollentiere unter satten Zentrifugal- und Beschleunigungskräften aufsetzen oder herumknautschen. Immer wenn es ein Hersteller geschafft hat, diesen Widerspruch aufzuweichen, die Vorteile beider Gattungen halbwegs miteinander zu kombinieren, entstand ein faszinierendes Motorrad. Wie die BMW GS und die KTM Duke. Oder – wer weiß – die Ducati Multistrada?

Sie rüstet sich mit kräftig dimensionierten Komponenten, die so auch an supersportlichen Ducs zu finden sind. Mit Gitterrohrrahmen, stämmiger Upside-down-Gabel, dicker Radachse vorn oder der Einarmschwinge, welche auch die 998 trägt. Einerseits. Andererseits versprechen die Lage von Fußrasten und Sitzbank sowie der breite Lenker eine komfortable Sitzposition, die auf verschlungenen Pfaden guten Überblick gestattet. Die Federwege vorn und hinten sind mit 165 und 145 Millimetern Komfort-fördernd lang, die rahmenfeste Halbschalenverkleidung bildet den Kompromiss zwischen „nackt im Wind“ und zweirädriger Großraumkarosse.

Auch die Wahl des luftgekühlten 1000er-Motors mit Doppelzündung als Antrieb entspringt dem Streben nach unbeschwertem Fahrspaß und Allroundqualitäten. Alle Eckdaten des Motors jedenfalls lassen vermuten, dass er eher satten Punch aus der Mitte bringt als hohe Spitzenleistung. Die sowieso nur beim Zehntelsekunden-Feilen auf der Rennstrecke nutzbar wäre. Gepäcksystem und GPS-gestützte Navigationshilfe, beides als Zubehör erhältlich, erweitern die Einsatzmöglichkeiten der Multistrada. Sie soll eben ein Motorrad für viele Arten von Straßen sein. Und das nach Lage der Dinge auch mit Passagier.

Technische Daten Ducati Multistrada 1000 S (A1)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 94,0 / 71,5 mm
Hubraum 992 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 10,0
Leistung 62,0 kW ( 84,3 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 84 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 165 mm / 141 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm k.A.
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1462 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 109 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 410 kg
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige