Ducati Streetfighter

Foto: Ducati
Hersteller: Ducati

2011

Die Streetfighter macht ihrem Namen alle Ehre: Ihr Sternzeichen ist Löwe, ihre Blutgruppe Adrenalin+. Wo immer sie steht, genießt sie es, der Mittelpunkt einer Show zu sein. Wenn Sie aber in Bewegung ist, kann es ihr nicht schnell genug gehen. Den Versuch, lässig durch Innenstädte zu flanieren, quittiert sie mit unrundem Lauf und einer angestrengten Kupplungshand. Kein Wunder, der Motor stammt aus dem Superbike und wurde behutsam neu abgestimmt: Ab 3500/min sprüht er Bengalisches Feuer, reißt an, marodiert durch die Drehzahlskala, gönnt sich und dem Fahrer freiwillig keine Verschnaufpause. Dazu muss schon eine mittelenge Kurve des Wegs kommen, denn die Fahrwerksgeometrie pflegt einen eigenartigen Mittelweg zwischen Agilität und Stabilität: Einlenken funktioniert dank breitem Lenker gut, doch in Schräglage verlangt die Streetfighter Aufmerksamkeit. Voller Einsatz ist jederzeit nötig, sonst tanzt die Duc ihrem Fahrer auf der Nase herum.

Technische Daten Ducati Streetfighter (F1)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 104,0 / 64,7 mm
Hubraum 1099 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 120,0 kW ( 163,2 PS ) bei 9500 /min
Max. Drehmoment 115 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 127 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 190/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 330 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1475 mm
Lenkkopfwinkel 64,4 °
Nachlauf 114 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 840 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 390 kg
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Preis
Neupreis 14990 Euro
Anzeige

2011

Die Streetfighter macht ihrem Namen alle Ehre: Ihr Sternzeichen ist Löwe, ihre Blutgruppe Adrenalin+. Wo immer sie steht, genießt sie es, der Mittelpunkt einer Show zu sein. Wenn Sie aber in Bewegung ist, kann es ihr nicht schnell genug gehen. Den Versuch, lässig durch Innenstädte zu flanieren, quittiert sie mit unrundem Lauf und einer angestrengten Kupplungshand. Kein Wunder, der Motor stammt aus dem Superbike und wurde behutsam neu abgestimmt: Ab 3500/min sprüht er Bengalisches Feuer, reißt an, marodiert durch die Drehzahlskala, gönnt sich und dem Fahrer freiwillig keine Verschnaufpause. Dazu muss schon eine mittelenge Kurve des Wegs kommen, denn die Fahrwerksgeometrie pflegt einen eigenartigen Mittelweg zwischen Agilität und Stabilität: Einlenken funktioniert dank breitem Lenker gut, doch in Schräglage verlangt die Streetfighter Aufmerksamkeit. Voller Einsatz ist jederzeit nötig, sonst tanzt die Duc ihrem Fahrer auf der Nase herum.

Technische Daten Ducati Streetfighter (F1)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 104,0 / 64,7 mm
Hubraum 1099 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 120,0 kW ( 163,2 PS ) bei 9500 /min
Max. Drehmoment 115 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 127 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 190/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 330 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1475 mm
Lenkkopfwinkel 64,4 °
Nachlauf 114 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 840 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 390 kg
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Preis
Neupreis 14990 Euro

2010

Die Streetfighter macht ihrem Namen alle Ehre: Ihr Sternzeichen ist Löwe, ihre Blutgruppe Adrenalin+. Wo immer sie steht, genießt sie es, der Mittelpunkt einer Show zu sein. Wenn Sie aber in Bewegung ist, kann es ihr nicht schnell genug gehen. Den Versuch, lässig durch Innenstädte zu flanieren, quittiert sie mit unrundem Lauf und einer angestrengten Kupplungshand. Kein Wunder, der Motor ist ein Sportler durch und durch, direkt aus der 1098 übernommen und behutsam neu abgestimmt: Ab 3500/min sprüht er Bengalisches Feuer, reißt an, marodiert durch die Drehzahlskala, gönnt sich und dem Fahrer freiwillig keine Verschnaufpause. Dazu muss schon eine mittelenge Kurve des Wegs kommen, denn die Fahrwerksgeometrie pflegt einen eigenartigen Kompromiss zwischen Agilität und Stabilität: Einlenken funktioniert dank breitem Lenker gut, doch in Schräglage verlangt die Streetfighter Aufmerksamkeit. Ihr Fahrwerk ist auf 1a-Asphalt spezialisiert, die Bremsen könnten wohl auch eine Planierraupe verzögern. Voller Einsatz ist jederzeit nötig, sonst tanzt die Duc ihrem Fahrer auf der Nase herum.

Technische Daten Ducati Streetfighter (F1)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 104,0 / 64,7 mm
Hubraum 1099 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 114,0 kW ( 155,0 PS ) bei 9500 /min
Max. Drehmoment 115 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 127 mm / 127 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 190/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 330 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1475 mm
Lenkkopfwinkel 64,4 °
Nachlauf k.A.
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 840 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 390 kg
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis 14790 Euro

2009

Plumber Jack, der Klempner Hans, war eine zentrale Figur im US-Wahlkampf: Er steht für die hart arbeitende Mittelschicht, der es dennoch von Jahr zu Jahr schlechter geht. Klempner gibt es auch in Italien, und dort scheint die Beschäftigungslage besser - zumindest, wenn man den entblößten L-Twin der neuen Ducati Streetfighter betrachtet. Sagen wir mal so: Das bei den Supersportlern des Hauses gnädig hinter einer Verkleidung verborgene Ensemble aus Schläuchen und Stutzen hätte man möglicherweise besser gestalten können. Aber vielleicht muss ein Kraftwerk auch so aussehen, um visuell zu überzeugen - ein bisschen roh und ungehobelt. Immerhin entspricht der Rest der Neuen vom flachen Scheinwerfer über den Rahmen bis zur leicht verlängerten Einarm-Hinterradschwinge durchaus dem ästhetischen Standard, den Ducatisti gewöhnt sind und an ihrer Marke schätzen. Die Frontpartie strahlt Entschlossenheit aus, hinter den minimalistischen Instrumenten findet sich der Fahrer in einer aufrechten Sitzposition, ein relativ langer Radstand soll für unbeirrbaren Geradeauslauf sorgen. Die S-Version glänzt mit Schmiederädern und Öhlins-Fahrwerk.

Technische Daten Ducati Streetfighter (F1)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 104,0 / 64,7 mm
Hubraum 1099 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,5
Leistung 114,0 kW ( 155,0 PS ) bei 9500 /min
Max. Drehmoment 115 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 127 mm / 127 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 190/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 330 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1475 mm
Lenkkopfwinkel 64,4 °
Nachlauf k.A.
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 840 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 390 kg
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis 14790 Euro
Anzeige
Anzeige