Aprilia NA 850 Mana: Daten und Erfahrungsbericht

Start Dauertest: 25.4.2008
Kilometerstand am 2.10.2008: 28887

Foto: Künstle
Daten:
Wassergekühlter Zweizylinder-Viertakt-90-Grad-V-Motor, 839 cm3, Nennleistung 56,0 kW (76 PS) bei 8000/min, max. Drehmoment 73 Nm bei 5000/min, stufenloses Automatikgetriebe mit drei Programmen (Regen, Touring und Sport), sequentielles Siebenganggetriebe, O-Ring-Kette, Reifen 120/70 ZR 17, 180/55 ZR 17, Bereifung Metzeler Z6, Radstand 1465 mm, Wendekreis 5200 mm, Sitzhöhe 820 mm, Gewicht vollgetankt 229 kg*, Zuladung 206 kg*, Tankinhalt 16,0 Liter, Service-Intervalle alle 10000 km, Preis 9235 Euro inkl. Nebenkosten.
*ohne Gepäcksystem


Thomas Schmieder zur Mana:
Ja, ich mag die Mana. Weil sie über tolle Tourenqualitäten verfügt und sehr vielseitig ist. Aprilia hat es geschafft, ein völlig neues Konzept zu etablieren. Vom „Roller-Sound“ darf man sich nicht täuschen lassen: Die 850er ist ein sehr praktisches, wertig gemachtes Motorrad mit edlen Detaillösungen. Obwohl man ja schalten kann, vertraut man meistens dem ideal abgestimmten Touring-Modus der Automatik. Das Fahrwerk gibt sich schluckfreudig komfortabel, wenn auch etwas kippelig. Langstreckentauglich ist der Sitzkomfort. Und keine Angst: Kuppeln kann man nicht verlernen.


Aus dem Fahrtenbuch:
Blinkerschalter-Rückstellung „hängt“ (km-Stand 1395), Inspektion (km-Stand 10296), Gaszug hängt (km-Stand 10556), neuer Drosselklappenkörper (Garantie, selbst montiert, km-Stand 14200), Bremsflüssigkeitsbehälter schwitzt (km-Stand 15893), Inspektion inklusive Wechsel des Antriebsriemens (km-Stand 19849), Motor geht beim Bergabfahren aus (km-Stand 20191), Hand- und Fuß-Bremshebel nach Umfaller im Stand ersetzt (km-Stand 24928), Feststellbremse ohne Funktion (km-Stand 25627), undichte Krümmerdichtung erneuert (km-Stand 27659). Bisherige Kosten für Wartung und Reparaturen (ohne Reifen): 3,2 Cent/Kilometer.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote