Arturo Magni - eine Legende

Ein Vierteljhrhundert lang war Arturo Magni Rennleiter bei MV Agusta. Unter seinem Management gewannen die Italiener 75 Weltmeistertitel und 3000 Rennen. Ein Rekord, der bis heute unerreicht ist, MV jedoch nicht vorm Untergang retten konnte. Als die Rennabteilung 1977 geschlossen wurde, gründete Magni seine eigene Motorrad-Schmiede. Markenzeichen: selbst entwickelte Stahlrohrrahmen. Zunächst wurden diese mit MV-Vierzylindern bestückt, dann mit Honda Bol d’Or- und BMW Boxer-Motoren. 1985 verlegte sich Magni aufs Umrahmen von Guzzi-Zweizylindern.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote