Der Reifen Bridge-Stone BT 015

Die immer dichter am Limit konstruierten Superbikes reagieren auf verschiedene Reifen mit zum Teil deutlich unterschiedlichem Fahrverhalten. Deshalb werden häufig für die Vorzeigesportler maßgeschneiderte Pellen entwickelt. Wie der BT 015. Dabei ist er im Grunde keine reine Neuentwicklung, sondern eher ein weiter entwickelter BT 014. Der Radialreifen ist vorne
mit einem Kreuzgürtel aus einer Rayon- und zwei Aramid-Lagen und hinten mit einem Monospiral-Stahlgürtel aufgebaut. Niedriges Gewicht, vor allem aber gutes Handling waren die Entwicklungsziele. Für Letzteres wurde die Kontur spitzer ausgelegt als beim BT 014. Tatsächlich verhilft
er der Fireblade zu leichtfüßigem Einlenken, ohne dabei Nervosität in das Fahrwerk einzubringen. Die Lauffläche des Hinterreifens wurde für höhere Laufleistung ohne Mittelrille, also mit 100 Prozent Positiv-Profil in der Mitte ausgelegt. Tadellos bei der Präsentation die Rückmeldung vom Vorderrad und vor allem das Gripniveau des BT 015, das auch nach etlichen schnellen Runden nicht spürbar nachließ. Der neue Bridgestone bleibt freilich nicht der Fireblade allein vorbehalten, weitere Freigaben sind in Vorbereitung.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote