Ducati 996 (T + Reifenberatung) Die richtige Reifenwahl

Fahrwerksschwächen der Ducati sind weniger in der Konstruktion des Motorrades als vielmehr in der unglücklich gewählten Erstbereifung zu suchen. Darüber sind sich auch die Spezialisten im Hause Michelin im klaren. Der TX 25 in der Dimension 190/50 ZR 17 sei für eine sechs-Zoll-Felge gebaut, auf der 5,5-Zoll-Felge der Ducati funktioniere dieser Reifen nicht optimal. MOTORRAD machte die Probe aufs Exempel und montierte den eigens für diesen Versuch gelieferten 180/55 ZR 17 gleichen Typs auf der 996. Das Ergebnis ist allerdings wenig berauschend. Aufstellneigung beim Bremsen unverändert stark und immer noch heftige Reaktionen auf jegliche Bodenunebenheiten bei Kurvenfahrt.Erst eine weitere Alternativbereifung aus dem Hause Michelin sorgt für Erfolg. Der Race 3 Soft verwandelt die bockige Ducati in eine präzise Fahrmaschine, die punktgenaues Einlenken auch auf der Bremse ermöglicht und sich selbst auf schlechten Straßen ohne ständiges Gewackle um Radien aller Durchmesser zirkeln läßt.Trotz offizieller Freigabe sollte bei aller Euphorie über die Qualitäten dieser Bereifung nicht vergessen werden, daß es sich beim Race 3 Soft um einen Sportreifen handelt, dessen Haftung bei winterlichen Temperaturen ebenso eingeschränkt ist wie seine Verschleißfestigkeit.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote