Eco-Crosser?

Anpassung der Gemischbildung an die Umgebungsverhältnisse, kein über die Überlaufschläuche entweichender Sprit – theo­retisch müsste die RM-Z 450 durch die Einspritzung sparsamer sein. Zumal auch Suzuki in Optimismus macht und das Tankvolumen von 7,5 auf 6,2 Liter reduzierte. MOTORRAD spulte mit der RM-Z und der Kawasaki KX 450 F bei identischen Rundenzeiten und Fahrer­wechsel eine 45-Minuten-Distanz ab und maß nach. Das Ergebnis: Die RM-Z verbrauchte 3,6 Liter, die KX 450 F 3,4 Liter. Von einem Verbrauchsvorteil kann nun also nicht die Rede sein. Dennoch: Die Einspritzung erleichtert das Crosser-Leben definitiv

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel