Fahrbericht: Piaggio Der Überarbeitete Roller Piaggio MP3 Yourban 300

Kompakter, leichter, frecher: Der MP3 Yourban soll junge Fahrer und Frauen erobern.

Foto: Vanni

Auf ihm ruhen die Hoffnungen: auf dem Yourban, einer wendigeren und optisch flotteren Version des dreirädrigen MP3 von Piaggio. Zwar ist der MP3 mit über 80000 verkauften Exemplaren seit 2006 bereits ein Dauerbrenner; auch in Deutschland kommt er gut an, speziell als LT-Variante, die man mit dem Autoführerschein fahren darf. Doch ausgerechnet in seiner eigenen Heimat herrscht Katerstimmung: Die Italiener lassen den MP3 links liegen.

Sie will Piaggio nun mit dem Yourban 300 erobern, der mit seiner schnittigeren Optik ein jüngeres Publikum ansprechen soll. Zudem hofft man, dass dank der verordneten Diät endlich auch die weibliche Kundschaft in den MP3-Sattel springt: Immerhin speckte der Neue rund 30 Pfund ab, bleibt aber mit 205 Kilogramm Trockengewicht ein ganz schöner Brocken. Um den Yourban wendiger und im Stadtslalom agiler zu machen, kürzten die Entwickler den Radstand um 44 Millimeter, ersetzten die 12-Zöller vorn durch stabilere und komfortablere 13-Zoll-Räder und änderten den Lenkkopfwinkel zugunsten einer sportlicheren Sitzposition.

Diese verbesserte Handlichkeit musste der Neue beim exklusiven Vorab-Test von MOTORRAD in Italien unter anderem auf einem eng gesteckten Pylonen-Parcours beweisen. Tatsächlich zirkelte der Yourban deutlich williger um die im Fünf-Meter-Abstand aufgestellten Hütchen als der klassische MP3. Wieselflink oder leichtfüßig lässt er sich zwar immer noch nicht nennen, aber die Verbesserung ist spürbar. Beim Rangieren im Stand und beim Abstellen macht sich die 15-Kilo-Diät durchaus bemerkbar, und auch in Schräglage lässt sich der Yourban leichter bringen, denn er lenkt weniger träge ein.

Anzeige
Foto: Vanni

Die gewohnten MP3-Tugenden behält er bei: Dank der zwei Vorderräder fährt er wie auf Schienen und meistert potenzielle Gefahrenquellen wie Kanaldeckel oder rutschigen Belag mit lässiger Eleganz - kurz, er gibt sich genauso sturzresistent wie die Standardversion. Mit der sagenhaften Schräglage von bis zu 40 Grad macht er zudem richtig Laune. An Bord ist auch die elektronische Radverriegelung per Knopfdruck, dank der an der Ampel die Füße auf dem Trittbrett bleiben dürfen - sehr cool. Wegen des deutlich schmäleren Hecks verkleinert sich das Staufach unter der Sitzbank, zwei Jet-Helme passen aber immer noch rein. ABS hat der Yourban nicht, doch mit drei gebremsten Rädern sind die Anhaltewege selbst bei Nässe kurz.

Während es in Italien auch einen günstigeren 125er ohne elektronische Radverriegelung geben wird, kommt nach Deutschland in diesem Frühjahr nur der 300er, und zwar als LT-Version, die man mit Autoführerschein fahren darf. Der Preis: stolze 6890 Euro. Die bisherigen MP3-Modelle bleiben im Programm.

Aufgefallen:

Positiv

  • Kurven knackige Schräglage
  • Sicherheit wie auf Schienen
  • Fahrdynamik gesteigert

Negativ

  • Preis beträchtlich
  • Gewicht weiterhin hoch
  • Stauraum verkleinert
Anzeige
Foto: Vanni

Technische Daten

Motor:
Wassergekühlter Einzylinder-Viertaktmotor, eine oben liegende Nockenwelle, vier Ventile, Einspritzung, E-Starter, automatische Fliehkraftkupplung, Variomatik, Nasssumpfschmierung.
Bohrung x Hub 75 x 63 mm
Hubraum 278 cm³
Nennleistung 22,4 PS bei 7500/min
Max. Drehmoment 23,2 Nm bei 6500/min

Fahrwerk:
Stahlrohrrahmen, zwei geschobene Kurzschwingen vorn, Triebsatzschwinge mit zwei Federbeinen,  zwei Scheibenbremsen vorn, Ø 240 mm, Scheibenbremse hinten, Ø 240 mm. Reifen 110/70-13; 140/60-14

Maße und Gewichte:
Radstand 1446 mm, Länge/Breite 2040/760 mm, Sitzhöhe 780 mm, Trockengewicht 205 kg, Tankinhalt/Reserve 10,8/k.A. Liter.
Gewährleistung zwei Jahre
Preis inkl. Nebenkosten 6890 Euro

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel