Fahrbericht Yamaha TDM 900 Kleine <br>Ursache

Grundsolide verarbeitet, leicht zu fahren, komfortabel,” so lautete dieses Jahr der Tenor über die grundlegend renovierte Yamaha TDM 900. Mit der Fahrwerksabstimmung des zwar nicht überaus temperamentvollen, aber gleichmäßig agierenden, nominell 86 PS starken Allrounders allerdings waren sich die Japaner bislang uneins. Das voll einstellbare Federbein überraschte mit beinahe sportlicher Härte. Die Telegabel hingegen war von der eher soften Sorte, ging jedoch beim Bremsen, einer Paradedisziplin der TDM, weil sie vorne wie hinten über tolle Stopper verfügt, mächtig in die Knie. Darunter litten auch Schräglagenfreitheit und die Stabilität in schnelleren Kurven. Kurzum: Es fehlte an Balance.
Yamaha hat sich diese Kritik zu Herzen genommen. Ab sofort kommen längere, stärker vorgespannte Gabelfedern (349,9 statt 313,9 Millimeter) mit einer etwas
niedrigeren Federrate zum Einsatz. Weil Yamaha zudem das Luftpolster um 38 cm³ mehr Gabelöl je Holm verringerte (Höhe 127 statt 133 Millimeter), fällt die Abstimmung spürbar straffer aus. Die TDM 900 verliert deshalb etwas an Komfort, fährt sich aber harmonischer und
stabiler; ein deutliches Plus an Schräglagenfreiheit und Zielgenauigkeit erhöhen den persönlichen Fahrspaß ungemein. Getrübt wird dieser nach wie vor von
den harschen Lastwechselreaktionen des Twins, die besonders im Stadtverkehr und in langsamen Kehren nerven. Weitere Änderungen für 2004: eine serienmäßige Wegfahrsperre. Der Preis: 9755 Euro inklusive Nebenkosten.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote