Festhalten, bitte!

Sie ist klein, sie ist schwarz, sie ist stark. Vor allem ersteres macht es größer gewachsenen Piloten nicht ganz einfach auf der Mende-VTR – die Lucas-Fußrastenanlage verlangt eine gewisse Leidensfähigkeit, ebenso die eng angewinkelten Stummel. Nun, der Christian Mende mag das so.Von allgemeinerem Interesse sind die Manieren des überarbeiteten Motors. Der gibt sich fast allürenfrei, springt stets willig an, klingt etwas kerniger, aber kaum lauter als sein Serienbruder. Interessanterweise braucht er eine relativ hohe Wassertemperatur – um die 80 Grad Celsius –, darunter nimmt er manchmal nur zögerlich Gas an, ein Phänomen, das mit Rennauspuff gänzlich verschwunden sein soll. Ordentlich warmfahren ist also angesagt und wird mit einer Leistungsentfaltung für Genießer entlohnt: perfekte Gasannahme, satte, geschmeidige Leistungsentfaltung über das ganze Drehzahlband hinweg (dessen Ende ein kleiner Schaltblitz im Originaltacho bei 10800/min signalisiert) und in allen Lastzuständen.Die Kupplung begegnet der Drehmomentstärke durch starke Federn. Dank einer besonders pfiffigen, Betätigung bleiben die Hebelkräfte trotzdem klein, da eine Hebelmechanik die Handkräfte in Grenzen hält (Auch HERU, siehe Foto Seite XXX). Genial, wie gut sich die Kupplung damit dosieren lässt. Klar, dass so ein Motor der kurz übersetzten, schlanken Mende-VTR ganz schön Beine macht. Eine Brembo-Bremsanlage mit Radial-Handpumpe vernichtet den Speed sauber dosierbar, die Beläge brauchen aber ordentlich Betriebstemperatur für beste Bissigkeit.Und das Fahrwerk? CBR 900 RR-Gabel mit Mende-eigenen Federn vorn, Öhlins-Federbein hinten, dazu ein Lenkungsdämpfer und die angesprochenen PVM-Räder. Die leichte, hinten gehörig hochgelegte VTR lenkt enorm agil ein, was konzentriertes Fahren erfordert, um Fahrwerksunruhen zu vermeiden. Dies gilt besonders beim Einbremsen in die Kurve, da die relativ weich gefederte Gabel tief eintaucht und so den Nachlauf nochmals verkürzt, aber auch bei Highspeed, weil der Fahrtwind über den Fahrer Lenkbewegungen provoziert. Ziemlich gewöhnungsbedürftig, aber offenbar perfekt zu Besitzer Mende passend, dessen Rundenzeiten gute Noten ausstellen. Das straffe Öhlins-Federbein funktioniert tadellos, die Bodenfreiheit kennt keine Grenzen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote